Kronach
Lichtevent

Für die Lichtdesign-Workshops sind noch Plätze frei

Die Internationalen Lichtdesign-Workshops haben sich zu einem Markenzeichen des Lichtfestivals "Kronach leuchtet" entwickelt: Aus aller Welt kommen Studierende für sechs Tage nach Kronach, erlernen di...
Artikel drucken Artikel einbetten
Workshop-Teilnehmer beim Aufbau ihrer Lichtinstallation Foto: Falk Bätz
Workshop-Teilnehmer beim Aufbau ihrer Lichtinstallation Foto: Falk Bätz

Die Internationalen Lichtdesign-Workshops haben sich zu einem Markenzeichen des Lichtfestivals "Kronach leuchtet" entwickelt: Aus aller Welt kommen Studierende für sechs Tage nach Kronach, erlernen die Grundlagen hochwertiger Beleuchtung, entwerfen Lichtkonzepte und setzen sie sofort in die Praxis um. Für die Workshops vom 21. bis zum 26. April sind noch Plätze frei.

Die Workshops unter der Führung renommierter Dozenten aus Hochschulen und Architekturbüros finden während der Aufbauwoche zum Lichtfestival statt. Die vermittelte Lichtkompetenz beinhaltet alles Wesentliche über Leuchten, ihre unterschiedliche Funktion und ihre Handhabung. Besonderes Augenmerk gilt dabei moderner und hochwertiger Architekturbeleuchtung. Für jede der Workshopgruppen steht ein eigenes Areal mitten im Herzen der attraktiven Altstadt zur Verfügung. Die Studierenden erforschen dieses Gebiet und entwickeln Ideen und Konzepte für dessen Beleuchtung. Miteingebunden in die Überlegungen wird die Geschichte Kronachs und seiner Architektur, die während einer Stadtführung erläutert werden. Das erarbeitete Story-Telling reicht vom illuminierenden Herausarbeiten der lokalen Besonderheiten bis zur kompletten Uminterpretation, die einen ganz neuen Blick auf die Örtlichkeiten ermöglicht. Und dann kommt der Schritt in die Praxis: Oft zum ersten Mal wenden die Studierenden ihr theoretisch erlerntes Wissen in der Realität an.

Am 26. April zur Eröffnung von "Kronach leuchtet" sind alle Workshops abgeschlossen und die beleuchteten Areale zeigen sich den über 140 000 Besuchern in ihrer ganzen Pracht. Für europäische Studierende besteht zudem die Möglichkeit der Förderung über das Erasmus+-Programm. Neu als Dozentin konnte die Innenarchitektin und Produktdesignerin Vibhavari Jani von der Kansas State University Manhattan gewonnen werden. Der Workshop wird in englischer Sprache abgehalten. Weitere Infos unter andy.siegemund@kronachleuchtet.com oder www.kronachleuchtet.com/de/lichtkompetenz/workshops-hochschulen. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren