Unterlangenstadt
Unterlangenstadt.infranken.de 

Für das Dorf viel geleistet

"Wir haben eine große Summe Geld für die Dorfpflege und den Umweltschutz aufgewendet", ließ Kassier Manfred Schröter auf der Jahreshauptversammlung des Obst...
Artikel drucken Artikel einbetten
Zweiter Vorsitzender Heiko Grüttner (von links) mit dem neuen Ehrenmitglied Herbert Weber, Willi Michel (40 Jahre) und Helga Dumsky, die für ihren Vater Heinz Schneider die Ernennungsurkunde zum Ehrenmitglied entgegennahm. Foto: Thomas Micheel
Zweiter Vorsitzender Heiko Grüttner (von links) mit dem neuen Ehrenmitglied Herbert Weber, Willi Michel (40 Jahre) und Helga Dumsky, die für ihren Vater Heinz Schneider die Ernennungsurkunde zum Ehrenmitglied entgegennahm. Foto: Thomas Micheel
"Wir haben eine große Summe Geld für die Dorfpflege und den Umweltschutz aufgewendet", ließ Kassier Manfred Schröter auf der Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Unterlangenstadt wissen, bei der Mitglieder für langjährige Vereinstreue geehrt und zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden.
Zweiter Vorsitzender Heiko Grüttner verlas im Gemeinschaftsraum den Bericht der beruflich verhinderten Ersten Vorsitzenden Karin Rech. Diese stellte als ein wichtiges Anliegen des Vereins heraus, das Ortsbild zu erhalten und zu verschönern. Im vergangenen Jahr sei das wieder ein Stückchen mehr gelungen. In der Bürgerversammlung der Gemeinde wurde die Fällung der zwei Akazien am Friedhofseingang beschlossen. Der Obst- und Gartenbauverein erklärte sich bereit, sich um die Pflanzung neuer Bäume zu kümmern. Angeschafft wurden vier Linden und eine Akazie, die vom gemeindlichen Bauhof gepflanzt wurden.
Da der Friedhof weiter eine neue Wasserstelle bekommen soll, finanziert der Verein die passende Gießkannenstehle. Für den Kinderspielplatz spendierte der Obst- und Gartenbauverein eine Federwippe, sehr zur Freude der Kinder. Zusätzlich wurden nochmal circa 700 Blumenzwiebeln gekauft und an verschiedenen Stellen der Ortschaft gesetzt. "Wir haben einiges bewegt und finanziert", ließ die Vorsitzende im Bericht die Mitglieder wissen. Zudem fand die Aktion "Wir bringen unser Dorf auf Vordermann" statt und mit einem vollen Haus wurde das Kelterfest gefeiert.
Schriftführerin Ulrike Schröter schaute zurück auf die Veranstaltungen und Aktionen im abgelaufenen Jahr. Dazu gehörten neben dem Kinderfasching Vorträge mit fachkundigen Tipps, die Stadtführung in Kronach mit Bier und Bratwurst, verschiedene Pflanzaktionen für den Ortsbereich und ein Diavortrag. "Es war ein erfolgreiches Vereinsjahr", schloss die Schriftführerin.
Kassier Manfred Schröter bezeichnete die Kassenlage als gut, den Verein als finanziell gesund. Weiter teilte er mit, dass in der vereinseigenen Kelterei an drei Tagen 3525 Liter Saft gepresst wurden. Den Mitgliederstand bezifferte er mit 187, davon 17 Rodach-Kids.
Schriftführerin Schröter verlas den Tätigkeitsbericht von Jugendleiterin Manuela Laschimke. Hier erfuhren die Mitglieder von den zahlreichen Aktionen, wie Ostereier färben, was aus Plastikmüll alles gebastelt werden könne und wie aus Baumscheiben Lichterspiele werden.
Zweiter Vorsitzender Grüttner ehrte Mitglieder, die dem Verein schon viele Jahre die Treue halten. 15 Jahre: Anika Leimeister, Kathrin Schlaf, Marc Schleßing. 40 Jahre: Willi Michel, Heinrich Weid, Rosalinde Lapczyna. Die Ehrennadel in Silber für 15 Jahre Mitglied in der Vereinsleitung erhielt Petra Porzelt.
Seit 50 Jahren Mitglied sind Heinz Schneider und Herbert Weber. Durch dessen Einsatzbereitschaft und unermüdlichen Tatendrang habe er dem Verein große Dienste erwiesen. Beiden wurde die Ehrenmitgliedschaft verliehen.
Erstmals wird am 11. März ein Mensch-ärgere-dich-nicht-Turnier veranstaltet. Die Halbtagesfahrt führt am 29. Juli nach Bayreuth und das traditionelle Kelterfest steigt am 6. Oktober. Zudem ließ Grüttner wissen, dass die Dorfgemeinschaft beabsichtige, eine Kirchweih auszurichten. Thomas Micheel
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren