Igensdorf

Fünfmal "sommerlich"

Im Igensdorfer Kultursommer sind "Rebelcanto", "Four Bones" und "Der kleine Prinz" zu Gast. Auftakt ist am kommenden Samstag mit dem Programm "Fantastische Klangwelten".
Artikel drucken Artikel einbetten
"Rebelcanto" ist ein vielseitiges Vokal- und Instrumentalensemble aus Pardubice (Pardubitz an der Elbe/Tschechien), das am 21. September in St. Bonifatius Weißenohe spielt.  Foto: PR
"Rebelcanto" ist ein vielseitiges Vokal- und Instrumentalensemble aus Pardubice (Pardubitz an der Elbe/Tschechien), das am 21. September in St. Bonifatius Weißenohe spielt. Foto: PR

Der Igensdorfer Kultursommer wartet mit fünf interessanten Konzert- und Kulturveranstaltungen auf, darun-ter auch erstmals eine Lesung mit Saint-Exupérys "Kleinem Prinzen" und ausgewählter Musik von C. Debussy.

Weitere Höhepunkte sind laut Veranstalter ein Konzert mit dem Posaunenquartett "Four Bones", ein Auftritt des Vokal- und Instrumentalensembles "Rebelcanto" sowie die "Jazz-in-the-Night"-Veranstaltung mit dem "Vibration-Trio" im Biergarten der Klosterbrauerei in Weißenohe am 12. Juli.

Eröffnungskonzert

Schon das Eröffnungskonzert "Fantastische Klangwelten" am Samstag, 4. Mai, um 19.30 Uhr verspricht ein besonderes Hörerlebnis, wenn Radoslaw Szarek, ein international renommierter und gefragter Schlagzeuger, die Hörer mit dem warmen und einschmeichelnden Ton seines Marimbaphons durch bekannte Werke aus Romantik und moderner Unterhaltungsmusik (z. B. Piazollas "Libertango", Rosauros "Valencia" oder Debussys "Dr. Gradus ad Parnassum")

führt. Der Vorverkauf für dieses Konzert in der Aula der Grundschule läuft.

Zwei bekannte Franzosen geben sich am am 25. Mai, 19.30 Uhr, in der Aula der Grundschule ein Stelldichein. In der Ver-anstaltung "Wolkenbilder" treffen Antoine de Saint-Exupéry und Claude Debussy (vertreten durch den Kultur- und Literaturpreisträger Rainer Streng aus Forchheim als Leser und den Frankfurter Klavierprofessor Christian Elsas am C5-Konzertflügel) mit einem spannenden literarisch-musikalischen Dialog aus zahlreichen Kapiteln des "Kleinen Prinzen" und sensibler Klaviermusik aufeinander. Der Vorverkauf zu dieser in der Region einmaligen Veranstal- tung beginnt am 30. April.

Jazz im Biergarten

Neu im Kultursommer ist auch "Jazz in the Night" mit dem "Vibration-Trio", das in der Besetzung Marimbaphon, Schlagzeug und Kontrabass am Freitag, 12. Juli, um 20 Uhr im Weißenoher Biergarten zu hören ist. Die drei renommierten Profimusiker (Szarek am Marimba, Werner Treiber am Schlagzeug und Tobias Kalisch am Bass) spielen Werke von Chopin bis hin zu bekannten Jazzgrößen sowie eigene Improvisationen. Karten gibt es nur an der Abendkasse. Bei Regen findet die Veranstaltung (ebenfalls mit Bewirtung) in der Aula der Grundschule Igensdorf statt.

Einladung ergeht auch zum Konzert von "Rebelcanto", dem äußerst vielseitigen Vokal- und Instrumentalensemble aus Pardubice (Pardubitz an der Elbe/Tschechien) am 21. September in St. Bonifatius Weißenohe. Das Ensemble spannt einen großen Bogen von Motetten der Renaissance über Gospel und Spiritual bis hin zu Chanson und Oper, der Eintritt ist frei.

Das Finale

Das Finale des diesjährigen Kultursommers ist in der evangelischen Kirche in Walkersbrunn, wo am 12. Oktober um 19.30 Uhr erstmals das hervorragend besetzte Posaunenquartett "Four Bones" spielen wird. Posaunenprofessor Silvan Koopmann, Landesposaunenwartin Kerstin Dikhoff sowie zwei weitere Profi-Posaunisten stellen ein vielseitiges und klangschö-nes Programm von Gabrieli bis Gospel und Filmmusik vor, bei dem sogar ein Alphorn zu Gast sein wird. Ein Besuch dieses Konzertes ist fast ein Muss für jeden Posaunenchorbläser, die für dieses Konzert eine Sonderermäßigung erhalten.

Veranstalter ist die evangelische Kirchengemeinde Walkersbrunn. Karten gibt es bei den üblichen Vorverkaufsstellen und im Pfarramt in Ermreuth ab 10. September. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren