Forchheim
Ehrenamt

Fünf neue Naturschutzbeiräte und Stellvertreter ernannt

Mit der Überreichung der Bestellungsurkunden hat der Forchheimer Landrat Hermann Ulm (CSU) im Kulturraum St. Gereon in Forchheim die fünf Naturschutzbeiräte sowie ihre Stellvertreter für die zehnte Am...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die neuen Naturschutzbeiräte mit ihren Stellvertretern sowie die beiden ausgeschiedenen Beiräte (v. l.): Hansotto Neubauer, Leonhard Anwander, Friedrich Oehme, Dieter Preu, Hans-Jürgen Dittmann, Reinhard Friedrich, Hans Thiem, Ludwig Thiem, Christian Rösch und Hermann Ulm  Foto: PR
Die neuen Naturschutzbeiräte mit ihren Stellvertretern sowie die beiden ausgeschiedenen Beiräte (v. l.): Hansotto Neubauer, Leonhard Anwander, Friedrich Oehme, Dieter Preu, Hans-Jürgen Dittmann, Reinhard Friedrich, Hans Thiem, Ludwig Thiem, Christian Rösch und Hermann Ulm Foto: PR

Mit der Überreichung der Bestellungsurkunden hat der Forchheimer Landrat Hermann Ulm (CSU) im Kulturraum St. Gereon in Forchheim die fünf Naturschutzbeiräte sowie ihre Stellvertreter für die zehnte Amtsperiode von 2019 bis 2024 ernannt.

Das Bayerische Naturschutzgesetz sieht in Artikel 48 die Bildung eines Naturschutzbeirats aus sachverständigen Personen zur wissenschaftlichen und fachlichen Beratung der Naturschutzbehörden der Landratsämter vor. Im Landkreis Forchheim wurde der Naturschutzbeirat erstmals im Jahr 1974 berufen. Eine Amtsperiode dauert jeweils fünf Jahre.

Der Beirat besteht aus fünf Mitgliedern und fünf Stellvertretern. Seit 1974 wurden insgesamt 159 Sitzungen abgehalten. Der Naturschutzbeirat ist vor dem Erlass von Rechtsverordnungen sowie in Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung zu beteiligen.

Zum 1. September waren die Naturschutzbeiräte im Landkreis Forchheim neu zu bestellen. Unter Berücksichtigung eingegangener Vorschläge hat das Landratsam Forchheim folgende Personen als Mitglieder berufen: Friedrich Oehme (Heroldsbach), Werner Reiländer (Neunkirchen am Brand), Dieter Sprott (Forchheim), Hans Thiem (Ebermannstadt) und Hermann Greif (Pinzberg). Zu stellvertretenden Mitgliedern wurden berufen: Hans-Jürgen Dittmann (Eggolsheim), Dieter Preu (Neunkirchen am Brand), Leonhard Anwander (Hetzles), Ludwig Thiem (Leutzdorf) und Reinhard Friedrich (Wohlmuthshüll). Verabschiedet aus dem Naturschutzbeirat wurden Hansotto Neubauer, der dem Beirat seit 1974 angehörte, sowie Christian Rösch, der in diesem Gremium seit 1989 ehrenamtlich mitwirkte.

Landrat Ulm bedankte sich bei den beiden Ausgeschiedenen für ihre langjährige engagierte Mitarbeit. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren