Falkendorf

Führungsmannschaft ist wieder komplett

Bei der traditionellen Jahresversammlung des Krieger-, Soldaten- und Kameradschaftsvereins Falkendorf mit Neuwahlen am Dreikönigstag gab es mehrere Veränderungen in der Vereinsführung. Für den verstor...
Artikel drucken Artikel einbetten
Anton Wolf, Franz Kaltenhäußer, Holger Hopfes, Karoline Becker und Herbert Hopfes (hinten v. l.) sowie Walter Roth, Carmen Christof, Karin Wolf und Christina Binder (vorne v. l.) bilden den Vorstand des Krieger-, Soldaten- und Kameradschaftsvereins. Foto: Richard Sänger
Anton Wolf, Franz Kaltenhäußer, Holger Hopfes, Karoline Becker und Herbert Hopfes (hinten v. l.) sowie Walter Roth, Carmen Christof, Karin Wolf und Christina Binder (vorne v. l.) bilden den Vorstand des Krieger-, Soldaten- und Kameradschaftsvereins. Foto: Richard Sänger

Bei der traditionellen Jahresversammlung des Krieger-, Soldaten- und Kameradschaftsvereins Falkendorf mit Neuwahlen am Dreikönigstag gab es mehrere Veränderungen in der Vereinsführung. Für den verstorbenen Kassier Wolfgang Miehling wurde Carmen Christof in die Vereinsführung gewählt und auch der vakante Posten eines Schriftführers konnte mit Karin Wolf und Christina Binder gleich doppelt besetzt werden.

Vor den Neuwahlen gab es die Berichte des Vorsitzenden und des Kassiers sowie das Verlesen des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung. Vorsitzender Holger Hopfes erinnerte in seinem Rückblick an die Veranstaltungen des vergangenen Jahres, so an das traditionelle und sehr gut verlaufene Weinfest in der Meurer-Scheune und die Tagesfahrt ins Spielzeugmuseum Suggenheim mit anschließendem Besuch des "Mondscheinweinfestes" in Krassolzheim mit Feuerzauber, Sternenzelt und Lagerfeuer sowie Köstlichkeiten aus dem Oberen Ehegrund.

Denkmalpflege ist gesichert

Ein besonderer Dank des Vorsitzenden ging an Anton Wolf, der sich ehrenamtlich um die Pflege des Kriegerdenkmals kümmerte. Das Mitglied Helmut Blumauer, der in unmittelbarer Nachbarschaft wohnt, erklärte sich bereit, bis auf Weiteres die Pflege zu übernehmen. Für Anton Wolfs langjährige Unterstützung gab es für den Stammbesucher des Freizeitbads einen "Atlantis"-Gutschein. Ein besonderer Dank des Vorsitzenden ging insbesondere auch an die Helfer beim Weinfest sowie an die Familie Meurer, die seit Jahren den Hof und die Scheune zur Verfügung stellt.

Wie Hopfes zum Ende der Jahresversammlung mitteilte, soll es auch wieder eine Fahrt geben, voraussichtlich in die Fränkische Schweiz. Der Verein mit seinen 86 Mitgliedern wird zum diesjährigen Weinfest am 30. und am 31. Mai wieder in die Meurer-Scheune einladen.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren