Der FSV Krum zeigte sich von seiner 1:5-Pleite zuvor in Geesdorf gut erholt und gewann sein Heimspiel gegen die SG Sömmersdorf/Obbach mit 4:1. Damit setzt sich der FSV mit 19 Zählern wieder auf Tabellenplatz 2 in der Fußball-Bezirksliga Unterfranken Ost und ist dort eingerahmt von den jeweils punktgleichen FC Geesdorf und FC Thulba.
Gestaltete sich die Partie bis zur Pause noch ausgeglichen, mit guten Chancen auf beiden Seiten, gehörte die zweite Halbzeit eindeutig dem FSV. Den Chancen nach hätte es beim Wechsel auch gut und gern 2:2 stehen können. Und hätte SG-Angreifer Niklas Saal seine Chance genutzt und völlig frei an FSV-Keeper Stefan Klemm den Ball vorbei ins Netz geschoben (4.), wäre die Partie vielleicht anders ausgegangen. So blieb es beim leichten Torwarttraining, und mit einem 1:0 für Krum ging es in die Halbzeitpause.
Das Tor fiel zum für Krum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor Ende des ersten Durchganges. Ein Freistoß in der Nähe des Mittelkreises segelte hoch in den Sömmersdorfer Strafraum, Thomas Durst schraubte sich höher als alle anderen und köpfte das Leder in einer Bogenlampe ins Tor der SG (41.). Da wähnte sich der Aufsteiger schon wohlbehalten in der Kabine.
Und dieses Befinden muss auch noch ein paar Minuten nach Wiederanpfiff angehalten haben, denn Sebastian Bujtor weckte die SG mit einem Kopfballtreffer nach einer Ecke (49.). Nun war die Partie eigentlich schon entschieden, denn von diesem herben Schlag erholte sich der Aufsteiger lange Zeit nicht.
Nach etwas mehr als einer Stunde kam der Sömmersdorfer Timo Wehner gegen Felix Hart einen Schritt zu spät und ließ den Angreifer im Strafraum über die Klinge springen. Sebastian Bujtor verwandelte den Strafstoß (77.). Das 4:0 durch Hart (83.) war dann fast Formsache, ebenso wie der Ehrentreffer für den Aufsteiger durch Marco Hedrich kurz vor Schluss.
FSV Krum: Klemm - Fösel, Bujtor, Degen, Hart (80. Lommel),Glöckner, Durst, Schmitt, Th. Wittchen (72. Tunc), Rippstein, Mi. Witchen / SR: Taub (Abtswind) / Zuschauer: 110 / Tore: 1:0 Durst (41.), 2:0 Bujtor (49.), 3:0 Bujtor (63., Foulelfmeter), 4:0 Hart (77.), 4:1 Hedrich (83.) gch