FSV nimmt Hürde in Seelach

Die Ziegelerdener haben das Derby am Haßlacherberg mit 3:2 für sich entschieden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Während der Kampf um den Titel der A-1 entschieden sein dürfte, bleibt es dahinter spannend. Außer dem SV Seelach waren alle Anwärter für Platz 2 erfolgreich.

SV Seelach -
FSV Ziegelerden 2:3 (0:2)

Im Spitzenspiel gegen den Patenverein zeigte der SV eine kämpferisch und taktisch sehr gute Leistung. Seelach konzentrierte sich in der ersten halben Stunde auf die Defensive und ließ den Tabellenführer kommen. Einzig Brendel hatte drei sehr gute Möglichkeiten, die aber der SV-Torhüter stark parierte. Bei der nächsten Torchance erzielte Brendel aus kurzer Distanz aber das verdiente 0:1. Wenig später vergab die Heimelf ihre beste Torchance. In der Nachspielzeit erzielte der Gast das 0:2.
Nach der Pause wurde der SV offensiver und hätte verkürzen können, jedoch hielt der Gästetorhüter souverän. Beinahe im Gegenzug nutzte Brendel einen Konter zum 0:3. In der letzten halben Stunde setzten die Seelacher die Gäste enorm unter Druck und erzielten bis zum Schlusspfiff noch zwei schöne Tore zum 2:3-Endstand.
Tore: 0:1 Brendel (36.), 0:2 Heinlein (45.), 0:3 Brendel (60.), 1:3 Adelbert (75.), 2:3 R. Jüngling (90.) / SR: Kiutra (TSV Oberlauter).

VfR Johannisthal II -
FC Seibelsdorf 1:6 (1:3)

Als Gästetorjäger Moser bereits in der 1. Minute zum 0:1 einschoss, schwante der Heimelf Böses. Doch postwendend erzielte Hofmann den Ausgleich. Zwar schraubte Seibelsdorf das Ergebnis bis zur Pause auf 3:1 hoch, doch die Johannisthaler Routiniers hielten gut dagegen.
Nach dem Wechsel bestimmte meist nur der Gast das Geschehen. Moser war noch zweimal erfolgreich, wobei seine Kollegen diverse Möglichkeiten liegen ließen. Den Schlusspunkt setzte Fantahun vom Elfmeterpunkt.
Tore: 0:1 Moser (1.), 1:1 Hofmann (3.), 1:2 Fuchs (16.), 1:3 Wolf (43.), 1:4 Moser (54.), 1:5 Moser (76.) 1:6 Fantahun (89./ Foulelfmeter) / SR: Schmitt (FC Baunach). mb

SV Neuses -
FC Redwitz II 3:0 (0:0)

Der SV Neuses machte es sich in der ersten Hälfte durch viele Ballverluste selbst schwer. Redwitz hatte nach 20 Minuten die erste Chance durch C. Demir. Die größte Möglichkeit bis zur Pause für die "Flößer" vergab Heller freistehend.
Nach dem Wechsel war die Partie zunächst von vielen Nicklichkeiten geprägt, bevor nach einer Stunde der Auftritt von G. Trivuncevic folgte. Einen feinen Pass von Heller schloss er eiskalt zur Führung ab, ehe er drei Minuten später eine Flanke von Gäßlein zum 2:0 verwertete. Direkt im Anschluss verwandelte Blinzler einen Freistoß raffiniert an der verdutzen Mauer samt Torwart vorbei ins lange Eck zum 3:0. Die Heimelf siegte in einem hart umkämpften Match letztendlich verdient. win
Tore: 1:0 Trivuncevic (60.), 2:0 Trivuncevic (63.), 3:0 Blinzler (64.) / SR: Spiewok (Mainleus).

ATSV Thonberg -
SG Gärtenroth/D. 6:4 (3:1)

Der ATSV hielt die Gäste bis zur 70. Minute klar in Schach und führte zu diesem Zeitpunkt hoch verdient mit 6:1. Die Treffer teilten sich die beiden Torjäger. Schubert steuerte seine drei Tore in der ersten Halbzeit bei, und Hajko war dreimal nach der Pause erfolgreich.
Nach gutem Beginn mit zwei Treffern schlichen sich Ungenauigkeiten bei der Heimelf ein, die der Gegner zum Anschlusstreffer nutzte. Als aber Schubert das 3:1 markierte, war der ATSV wieder in der Erfolgspur. Hajko erhöhte bis zur 61. Minute auf 6:1. Danach schaltete der ATSV einige Gänge zurück und machte dem nie auf steckenden Gast drei Geschenke zum 6:4-Endstand, zumal Schubert und Hajko noch klare Chancen ungenutzt ließen.
Tore: 1:0 Schubert (4.), 2:0 Schubert (12.), 2:1 Trzeciak (24.), 3:1 Schubert (44.), 4:1 Hajko (48.), 5:1 Hajko (55.), 6:1 Hajko (60.), 6:2 Chouchan (69.), 6:3 Litwin (78.), 6:4 Bär (87.) / SR: Kleiber (Untersiemau).

SG Schmölz -
FC Kronach II 0:0

Das Spiel begann ausgeglichen. Die Hausherren schreckten nicht vor der spielerischen Klasse der Gäste zurück und erarbeiten sich in der ersten Halbzeit viele hochkarätige Chancen, jedoch fehlte das letzte Quäntchen Glück. Die Gäste hielten gut dagegen und waren immer wieder durch Standards gefährlich.
In der zweiten Hälfte machten beide Mannschaften noch mehr Druck, das Spiel wurde schneller und kampfbetonter. Die Torhüter verhinderten durch starke Leistungen allerdings einen Treffer so dass es beim 0:0 blieb. SR: Luther (Jura Arnstein). sg

SV Höfles -
VfR Schneckenlohe 0:1 (0:0)

In einem von Nervosität geprägten Spiel fanden beide Mannschaften nicht so recht ins Spiel. Jedoch merkte man den Gästen den größeren Siegeswillen an. Schon bis zur Pause geriet die Heimmannschaft nach einer Roten Karte in Unterzahl. In der zweiten Halbzeit wurden die Gäste immer druckvoller und kamen in der 53. Minute zum entscheidenden 0:1. Der VfR verdiente sich die drei Punkte durch seine Entschlossenheit.
Tor: 0:1 Hummel (53.) / SR: Bienlein (Stockheim). mj

FC Kirchlein -
FC Gehülz 1:3 (0:2)
Tore:
0:1 Bittruf (10.), 0:2 Bittruf (43.), 0:3 Nnanna (64.), 1:3 Schweigert (78.) / SR: Welsch (SSV Lahm-Hesselbach).

SG Roth-Main II -
TSV Weißenbrunn 0:4 (0:2)
Tore:
0:1 Räther (11.), 0.2 Bachhuber (17.), 0:3 Bachhuber (56.), 0:4 Tauber (77.). bfv

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren