LKR Haßberge
Fussball heute abend

FSV Krum und TSV Knetzgau wollen zu Hause punkten

Alle drei Fußball-Bezirksligisten aus den Haßbergen sind am heutigen Mittwoch (18.15 Uhr) gefordert. In Sachen Nachholspiele geht es in dieser Woche nochmals hoch her. Bezirksliga Unterfranken Ost TSV...
Artikel drucken Artikel einbetten
Alle drei Fußball-Bezirksligisten aus den Haßbergen sind am heutigen Mittwoch (18.15 Uhr) gefordert. In Sachen Nachholspiele geht es in dieser Woche nochmals hoch her.


Bezirksliga Unterfranken Ost

TSV Knetzgau -
TSV Gochsheim
Das muss eine wahre Wohltat für die geplagten Fußballerseelen beim TSV Knetzgau (15. Platz/18 Punkte) gewesen sein: endlich einmal wieder ein Sieg, und dann auch noch hochverdient. Mit 4:1 spielte der TSV den Mit-Abstiegskandidaten SG Sömmersdorf/Obbach zwar nicht in die Kreisliga, brachte ihn mit diesem Sieg aber nahe dran. Jetzt wäre eigentlich die beste Gelegenheit, gleich den nächsten Sieg nachzulegen. Ob das gelingen wird, hängt davon ab, ob der TSV Gochsheim (2./44) auch bereit ist, die Punkte in Knetzgau abzuliefern. "Wenn wir so spielen wie gegen Sömmersdorf und wie die 60 Minuten gegen Geesdorf, bin ich mir sicher, dass wir aus diesem Spiel was mitnehmen können", sagt der Knetzgauer Spielleiter Alexander Hamburger. Wobei über die Favoritenrolle nicht lange debattiert werden muss, der Blick auf die Tabelle zeigt den Zweiten beim Vorletzten schon als Favoriten. Dafür aber kann Knetzgau locker und befreit aufspielen. Es wird eine der Spitzenmannschaften mit einer der besten Offensive erwartet - was hat Knetzgau schon zu verlieren? Und vielleicht spielt es sich mit etwas weniger Druck sogar noch besser als sonst.
TSV Knetzgau: Oppermann, Weißkopf, Zirkel - Kandler, Heide, Mühlfelder, Lindner, Schwinn, Strätz, Warmuth, Barth, Zangl, Gocker, Wirth, Schenk, Frison, Huth, Greul
SG Sömmersdorf/Obbach -
DJK Dampfach
Die DJK Dampfach ist in diesem Jahr, was Punktspiele angeht, noch ungeschlagen. Am Sonntag erkämpfte sich die Mannschaft von Trainer Enrico Wetz ein Unentschieden bei der DJK in Unterspiesheim. Es wäre aber einmal wieder an der Zeit, befindet der Dampfacher Spielleiter Werner Griebel, einen "Dreier" einzufahren. "Wir brauchen diese Punkte dringend für den Klassenerhalt", sagt er. Und wenn die Mannschaft an die Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen kann, "dann sollten wir uns auch mal wieder mit einem Sieg belohnen." Gelegenheit dazu wäre bei der SG Sömmersdorf/Obbach (16./17), die seit ihrer 1:4-Heimniederlage gegen Knetzgau das Schlusslicht der Tabelle ist. Natürlich habe man Respekt vor dem Gegner, sagt Griebel, "wir haben vor jedem Gegner Respekt". Der aber führt nicht so weit, dass die Elf freiwillig die Punkte, die sie selbst dringend benötigt, beim Gegner abliefert. "Diszipliniert spielen, den Gegner nicht unterschätzen, dann ist der Sieg für uns drin."
DJK Dampfach: Schulze-Happe - Geßendorfer, Greb, Hau, A. Jilke, J. Jilke, Hau, H. Neubauer, Reich, Riedlmeier, Sahlender, Wirsching, Wagner, Winter, Yeniay
FSV Krum -
DJK Unterspiesheim

An die Partie seines FSV Krum (7./36) gegen Wiesentheid mag Trainer Tobias Burger gar nicht so wirklich zurückdenken. "Da haben uns einfach die Cleverness und der Killerinstinkt gefehlt, um gegen eine tiefstehende Mannschaft den Ball über die Linie zu drücken", sagt er. Am Mittwochabend ist Entschädigung angesagt, auch für die Zuschauer. Zu Gast ist der punktgleiche Tabellennachbar DJK Unterspiesheim (8./36). "Ein alter Bezirksligist mit einem ausgebufften Trainerfuchs Reinhard Seger - das wird nicht einfach für uns", sagt Burger. Im Gästesturm agieren Dominik Seufert sowie die Nunn-Brüder, "insgesamt eine Kampftruppe, das wird ein schweres Spiel für uns".
Am Ende der vorigen Saison hatte sich Unterspiesheim mit einem 3:2 in Krum vor dem Abstieg gerettet und den FSV in Abstiegsbedrängnis gebracht, "da haben wir schon noch was wieder gutzumachen". Fehlen werden Felix Hart und Franco Pasquot, dafür ist Bastian Bogensperger wieder mit von der Partie.
FSV Krum: Klemm, Weinmann - Bujtor, M. Witchen, Fösel, Degen, Vogel, Räth, Stößlein, Lommel, Glöckner, Rippstein, Tunc, J. Schmitt, Bogensperger, Durst


Kreisliga Schweinfurt 2

FC Neubrunn -
TSV Prappach/Oberhohenr.
Nach zwei klaren Niederlagen will der FC Neubrunn gegen den TSV Prappach/Oberhohenried am heutigen Mittwoch (18.15 Uhr) einen Sieg einfahren. Das dürfte nicht einfach sein, schließlich treten die Gäste, deren Formkurve nach zwei Siegen und 8:2 Treffern ganz klar nach oben zeigt, mit breiter Brust an. Beim Aufeinandertreffen der Tabellennachbarn, die beide mit dem direkten Abstieg nichts mehr zu tun haben, wird wohl die Tagesform ausschlaggebend sein.


Kreisklasse Coburg 3

Spfr. Unterpreppach -
SG Eyrichshof/TV Ebern II
Am Mittwoch (18.15 Uhr) steigt bei den Spfr. Unterpreppach ein Derby, wenn sie den Nachbarn SG Eyrichshof/TV Ebern II erwarten. Nach der 1:5-Klatsche im Spitzenspiel in Heldritt kann die Devise für die Mannen um Spielertrainer Körner nur Wiedergutmachung heißen. Die SG war bisher in ihren Leistungen wechselhaft, was Tabellenplatz 12 unterstreicht. ch/rn/di
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren