Stockheim
Kreisliga 2

Friesener "Zweite" stürzt mit 4:2-Sieg den Tabellenführer

Zum Rückrunden-Auftakt in der Kreisliga 2 ist ein Spiel ausgefallen. Ein weiteres, nämlich in Kleintettau, wurde vom Schiedsrichter abgebrochen. Dadurch wur...
Artikel drucken Artikel einbetten
Zum Rückrunden-Auftakt in der Kreisliga 2 ist ein Spiel ausgefallen. Ein weiteres, nämlich in Kleintettau, wurde vom Schiedsrichter abgebrochen. Dadurch wurde die Rückkehr des ASV an die Tabellenspitze verhindert.

ASV Kleintettau II -
SG Roth-Main 1:0 abgebr
.
Bei ungemütlichem Fußballwetter entwickelte sich von Anfang an eine einseitige Partie. Die Hausherren hatten bereits in den ersten Minuten mehrfach die Führung auf dem Fuße. Die Gäste von der SG Roth-Main standen während der gesamten Partie recht tief, wodurch die Hausherren immer wieder Schwierigkeiten hatten, zu kontrollierten Torabschlüssen zu kommen. Torlos wurden somit die Seiten gewechselt.
Auch nach dem Wechsel bot sich den Zuschauern das gleiche Bild: Der ASV war drückend überlegen, konnte aber erst in der 64. Minute den Führungstreffer erzielen. 15 Minuten vor Ende der Partie brach Schiedsrichter Hohberger die Partie wegen des Verhalten eines Gästezuschauers ab.
Tor: 1:0 Böhnlein (64.) / SR: Hohberger (ATS Selbitz). chr

SC Jura Arnstein -
FC Kronach 2:2 (0:0)

Zahlreiche Fehlpässe im Spielaufbau und zu wenig Ideen im Angriff prägten die erste Halbzeit. Echte Torgefahr gab es erstmals nach 40 Minuten, als zunächst Reh aus spitzem Winkel vorbeischoss und auf der Gegenseite Traudt die "Vorlage" eines SC-Abwehrspielers nicht nutzen konnte. Beim ersten Schuss scheiterte er an TW Wich, den Nachschuss setzte er am leeren Tor vorbei.
Nach dem Seitenwechsel zeigten zumindest die Gäste etwas mehr Konzentration und Zielstrebigkeit in ihren Aktionen. Über drei Stationen wurde Kraus auf rechts angespielt, und sein 16-Meter-Schuss fand den Weg in die lange Ecke zum 0:1. Zehn Minuten später glich Freitag nach einem gelungenen Pass von Reh aus. Fast eine Kopie des ersten FCK-Treffers führte zum 1:2.Wiederum über drei Stationen kam Kraus in Ballbesitz, und aus 16 Metern brachte er die Gäste erneut in Front (75.). Kurz vor Schluss wurde J. Freitag an der Strafraumgrenze gefoult. Will zirkelte das Leder gekonnt an der Mauer vorbei zum leistungsgerechten 2:2-Ausgleich in die Maschen.
Tore: 0:1 Kraus (59.), 1:1 Freitag (69.), 1:2 Kraus (75.), 2:2 Will (88.) / SR: Fritzsch (FC Trogen). rehe

TSV Weißenbrunn -
TSV Ludwigsstadt 2:3 (0:1)

In einen Spiel auf Augenhöhe konnte sich zunächst keine Mannschaft Vorteile erspielen; auch waren Torchancen nicht zu verzeichnen. Etwas überraschend fiel dann der Führungstreffer für die Gäste. Doch der TSV erzielte bereits vier Minuten später durch einen schönen Heber von Kuka den Ausgleich. Etwas unglücklich fiel der Treffer zum 1:2 kurz vor Pausenpfiff, als Fischbach einen Abpraller zur Gästeführung verwertete.
In der zweiten Hälfte nutzten die Gäste ihre erste Chance zum
1:3. Pfreundner verkürzte durch
einen sicher verwandelten Foulelfmeter auf 2:3. Jetzt wogte das Spiel hin und her. Die Weißenbrunner drängten auf den Ausgleich, doch muss man auch zugeben, dass TW Weise bei Kontern mit zwei überragenden Paraden einen höheren Rückstand verhinderte. Ein Remis wäre jedenfalls in Ordnung gewesen.
Tore: 0:1 Feuerpfeil (28.), 1:1 Kuka (32.), 1:2 Fischbach (44.), 1:3 Fischbach (54.), 2:3 Pfreundner (62./FE) / SR: Hannweber (Sonnefeld). ps

FC Stockheim -
TSV Steinberg 3:2 (1:0)

Das Spiel begann mit Vorteilen und einem Chancenplus für die "Bergleute". Nach Freistößen hatten die Hausherren zwei sehr gute Möglichkeiten für Henrik Wilke und Michael Hanke; beide scheiterten jedoch am jungen Torwart Thomas Bass. Der TSV Steinberg kam danach besser ins Spiel, hatte gegen die aufmerksame FC-Defensive um den wieder sehr starken Michael Hanke zunächst aber noch keine klare Chance. Torgefährlicher blieb der FC Stockheim. Robin Tögel vergab etwas unentschlossen. Besser machte es René Schubart, als er nach guter Vorarbeit von Philipp Fischer das 1:0 erzielte.
Kurz nach Wiederanpfiff parierte TW Stefan Fleischmann einen Freistoß der Gäste mit einer Glanzparade. Im Gegenzug wurde der TSV klassisch ausgekontert: Wilke legte in den Lauf von Tögel, der eiskalt auf 2:0 erhöhte. Fünf Minuten später stand Tögel wieder allein vor Torwart Bass und traf zum 3:0. Der Gast gab sich aber noch lange nicht geschlagen und war nun das aktivere Team. In der der 60. Minute vergab man eine Riesenmöglichkeit, och innerhalb von wenigen Minuten verkürzten Florian Schindhelm und Thomas Geiger auf 3:2. Danach machten der Gast viel Druck und hatte gute Chancen, doch retteten die Stockheimer ihren knappen Vorsprung ins Ziel.
Tore: 1:0 R. Schubart (33.), 2:0 Tögel (50.), 3:0 Tögel (50.), 3:1 Schindhelm (71.), 3:2 T. Geiger (78.) / SR: Dippold (Hof). ds

SV Friesen II -
FC Burgkunstadt 4:2 (1:0)

Auf dem schwer bespielbaren Rasen begannen die Hausherrn druckvoll. Das 1:0 von Patrick Peter spielte der Torschütze selbst gut heraus und verwertete schließlich den Pass von Marco Haaf zur Führung. Bis zur Halbzeit war der SV dann die bestimmende Mannschaft.
Auch zu Wiederbeginn hatten die Gastgeber mehr vom Spiel. Nach einem schönen Pass von Peter wurde Haaf im letztem Moment noch gestört. Aber auch die Gäste waren gefährlich und kamen zu ihrer ersten Torchance, die Torwart Linder sehr gut parierte. Der SV spielte weiter nach vorne und wurde in der 55. Minute mit dem 2:0 durch einen schönen Freistoß von Haaf belohnt. Die Gäste kamen durch ein Eigentor zum Anschlusstreffer, aber die Hausherren schlugen gleich wieder durch Patrick Peter zurück. Der SVF versuchte nun, das Spiel zu kontrollieren, aber in der 72. Minute kam Gast durch ein weiteres Eigentor auf 3:2 heran und warf nun alles nach vorne. Der SV verteidigte gut und versuchte, mit Kontern das Spiel zu entscheiden. Das gelang auch in der 92. Minute durch Marco Haaf.
Tore: 1:0 Peter (34.), 2:0 Haaf (56 .), 2:1 Eigentor (66.), 3:1 Peter (67.), 3:2 Eigentor (73.), 4:2 Haaf (93.) / SR: Schreiner. rw
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren