Laden...
Friesen
friesen.inFranken.de  Die Flößervereinigung Friesen zieht eine positive Jahresbilanz. Die Schuljugend ist vom Museum begeistert.

Friesen richtet Kreisflößertreffen aus

Die 89 Mitglieder starke Flößervereinigung Friesen hat bei ihrer gut besuchten Hauptversammlung im Gasthaus "Desera" auf ein arbeitsreiches Jahr zurückgeblickt. Große Beachtung fand vor allem die Muse...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungen bei der Flößervereinigung Friesen: Das Bild zeigt von links (sitzend) Vorsitzenden Georg Geiger, Stadtrat Heinz Hausmann sowie (stehend) Rolf Fischer, Christian Schaller, Thomas Stumpf, Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein, Rudolf Schnappauf und Stadträtin Marina Schmitt. Foto: Gerd Fleischmann
Ehrungen bei der Flößervereinigung Friesen: Das Bild zeigt von links (sitzend) Vorsitzenden Georg Geiger, Stadtrat Heinz Hausmann sowie (stehend) Rolf Fischer, Christian Schaller, Thomas Stumpf, Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein, Rudolf Schnappauf und Stadträtin Marina Schmitt. Foto: Gerd Fleischmann

Die 89 Mitglieder starke Flößervereinigung Friesen hat bei ihrer gut besuchten Hauptversammlung im Gasthaus "Desera" auf ein arbeitsreiches Jahr zurückgeblickt. Große Beachtung fand vor allem die Museumsarbeit in den "Friesener Flößerstuben - Alfons-Geiger-Dorfmuseum".

Im Mittelpunkt standen Ehrungen verdienter Mitglieder durch Vorsitzenden Georg Geiger. Geehrt wurden für 25 Jahre Thomas Stumpf, für 30 Jahre Heinz Hausmann, Rolf Fischer und Christian Schaller sowie für 35 Jahre Rudolf Schnappauf.

Vorsitzender Georg Geiger erinnerte an zahlreiche Aktivitäten. Präsenz habe man gezeigt beim internationalen Flößertreffen in Österreich im Drautal-Kärnten, beim  deutschen  Flößertag  in Finofurth-Brandenburg, beim Kreisflößertreffen in Wallenfels sowie beim Mühlenfest in Steinwiesen. Sehr gut angenommen worden sei die Flößerweihnacht. Schließlich sei durch vier Neuaufnahmen der Verein weiter verstärkt worden.

Als besonders erfreulich wertete der Vorsitzende die Sanierung des Gemeindewehrs durch die Stadt Kronach. Damit sei nach einjähriger Zwangspause wieder die Grundlage für die Durchführung der Friesener Flößertage geschaffen worden. Trotz des Niedrigwassers der Kronach sei diese Traditionsveranstaltung ein voller Erfolg.

Wie Heinz Schmidt für das Museumsteam berichtete, werde das Erbe von Ehrenfloßmeister Alfons Geiger in Ehren gehalten. Verstärkt wolle man die Jugend in die einst bedeutsamen Flößeraktivitäten einbinden. Schließlich sei das Dorfmuseum ein kulturelles Kleinod. "Das Dorfmuseum ist ein Ort der Geschichte", betonte er. Im vergangenen Jahr sei vier Schulklassen das Museum präsentiert worden.

Auch Stadtrat Heinz Hausmann meinte: "Wir müssen unsere Jugend für unsere Heimat begeistern."

Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein dankte der Flößervereinigung Friesen für ihre kulturellen Aktivitäten. "Der Erhalt der Flößertradition ist wichtig für unsere Region", betonte er. "Ihr seid mit Herzblut und Leidenschaft dabei. Die Flößer sind das Aushängeschild des Frankenwaldes." Durch die Dorferneuerung werde besonders die Friesener Dorfmitte aufgewertet.

Wehrwart Joachim Geiger informierte über die Sanierung des Gemeindewehrs sowie über die Floßbaumaßnahmen für die Friesener Flößertage. "Mit den zwei Kinderfloßen hatten die Buben und Mädchen einen Riesenspaß", betonte Geiger.

Der Vorsitzende des Frankenwald-Floßausschusses, Friedrich Fricke aus Unterrodach, ging auf den Landeskundepreis 2019 ein. So seien die Floßvereine Friesen, Neuses, Wallenfels und Unterrodach durch den Landtagspräsidenten a. D. Johann Böhm geehrt worden. Alle zwei Jahre werde dieser Preis, der mit 3000 Euro dotiert sei, vom Arbeitskreis Landeskunde und Kulturlandschaft im bayerischen Landesverein für Heimatpflege für herausragende Arbeiten und Leistungen verliehen. Die Maxime laute dabei: "Heimat entsteht immer dann, wenn ihre Bewohner sich ihrer nahen Welt annehmen, wenn sie ihr gemeinsames Leben im Gleichgewicht zwischen ökonomischem Handeln, schöpferischer Freude und sozialer Verantwortung selbst gestalten."

In seiner Vorschau erwähnte Vorsitzender Georg Geiger unter anderem die Friesener Flößertage am 1. und 2. August. Am 10. Oktober werde Friesen das Kreisflößertreffen ausrichten. gf

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren