Kronach
Fussball-Landesliga Nordwest

Friesen hadert mit der Chancenverwertung

Der SV Friesen zeigte im Auswärtsspiel der Landesliga Nordwest bei der DJK Schwebenried/Schwemmelsbach eine sehr gute Leistung mit viel Disziplin und großem Einsatz. Am Ende belohnten sich die Franken...
Artikel drucken Artikel einbetten

Der SV Friesen zeigte im Auswärtsspiel der Landesliga Nordwest bei der DJK Schwebenried/Schwemmelsbach eine sehr gute Leistung mit viel Disziplin und großem Einsatz. Am Ende belohnten sich die Frankenwälder nicht mit einem Sieg im Schweinfurther Raum, der durchaus möglich und auch verdient gewesen wäre. Doch zum einen konnten auch in dieser Partie klare Torchancen nicht in Treffer umgemünzt werden und zum anderen hatten die Friesener wenig Glück mit den Schiedsrichterentscheidungen. DJK Schwebenried/Schwem. - SV Friesen 2:2 (1:1)

Friesen erwischte einen Start nach Maß. Mit dem ersten schön vorgetragenen Angriff über links ging die Mannschaft von Trainer Armin Eck bereits in der 8. Minute in Führung. Lukas Mosert flankte von der linken Eckfahne auf den im Zentrum mitgelaufenen Hannes Nützel, der den Ball aus etwa fünf Metern vom Tor entfernt direkt nahm und unhaltbar abschloss.

Nur eine Viertelstunde später hätte der SV seine Führung gar ausbauen müssen. Spielführer Nikolai Altwasser bediente mit einem schönen Steilpass Rico Nassel, der allein auf das gegnerische Tor zulief, den Ball aber dann knapp am rechten Torpfosten vorbei schob. Von den Hausherren war bis dato nicht viel zu sehen. Sie taten sich schwer, die gut postierte Defensive der Gäste zu knacken.

Ein kapitaler Torwartfehler sorgte dann für den überraschenden Ausgleich. Der ansonsten zuverlässige und reaktionsschnelle SV-Keeper Tobias Bauerschmidt verstolperte einen Rückpass an der Außenlinie des Fünf-Meter-Raums. Der danebenstehende DJK-Angreifer Julian Hart bekam den Ball vor die Füße und musste den Ball nur noch über die Torlinie drücken (31.).

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel hatte abermals Nassel die erneute SVF-Führung auf dem Fuß. Nützel hatte ihn mit einem guten Pass am Strafraum angespielt, doch Nassels Flachschuss strich auch dieses Mal knapp am rechten Pfosten vorbei. Nur eine Minute später setzte der Friesener Mittelfeldakteur Alexander Kunz einen Schuss aus 20 bis 25 Metern auf die Querlatte.

In der 48. Minute entschied der Schiedsrichter nach einem Foulspiel an Mosert an der Strafraumgrenze auf Freistoß für den SVF. Nassel legte sich den Ball zurecht und dieses Mal machte er es besser. Sein flacher Schuss strich ins untere rechte Eck zur verdienten Führung der Gäste (48.).

Der SVF beherrschte bis dahin das Geschehen. Mosert kam im Strafraum aus halbrechter Position zum Abschluss und die Friesener Zuschauer hatten bereits den Torjubel auf den Lippen. Doch DJK-Torhüter Leon Hartmann lenkte den Ball noch mit den Fingerspitzen zum Eckstoß um den Pfosten. Nur einige Minuten später verfehlte abermals Mosert mit einem strammen Schuss aus gut 16 Metern das Tor nur knapp.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatten sich die Gastgeber nicht eine klare Torchance erarbeitet. Aus einer nicht wirklich gefährlichen Situation heraus fiel dann der Ausgleich für die DJK. Nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld kam der im Zentrum postierte Marcel Kühlinger mit dem Kopf an den Ball und nickte zum Ausgleich unhaltbar ins lange Eck ein (68.).

Erst jetzt kamen die Gastgeber besser ins Spiel und erarbeiteten sich ihrerseits Torchancen. Nach einem schönen zweifachen Doppelpass kam der Gästeangreifer frei vor Bauerschmidt im Tor des SVF zum Schuss. Doch Bauerschmidt fischte den unhaltbar scheinenden Ball aus dem rechten Winkel. Eine Viertelstunde vor dem Spielende erzielte Mosert einen Treffer, der vom Schiedsrichter wegen vermeintlichen Foulspiels von Nützel am Torhüter aberkannt wurde. Nahezu im Gegenzug erspielten sich die Gastgeber erneut mittels Doppelpassspiels über rechts eine weitere dicke Torchance, doch Bauerschmidt reagierte wieder hervorragend.

Kurz vor dem Spielende hätte es Strafstoß für den SVF nach klarem Foulspiel an Nassel im Strafraum geben müssen. Doch der Schiedsrichter verweigerte den Pfiff und stellte stattdessen Nassel wegen Meckerns mit Gelb-Rot vom Platz. Unmittelbar vor dem Schlusspfiff konnte der Torhüter der Hausherren einen von Nikolai Altwasser getretenen Freistoß aus dem Halbfeld mit den Fingerspitzen zum Eckball klären. sg DJK Schwebenried/Schwemmelsbach: Hartmann - Jazev, Zöller, Kühlinger, Reck (83. Müller), Kummer, Stürmer, Markert (85. Bayer), Hart (60. Paul), Wehner, Lichtlein. SV Friesen: Bauerschmidt - Söllner, Roger, Rödel, Nützel, Mosert, Altwasser, Sesselmann, Kunz (71. Schülein), Graf, Nassel. Tore: 0:1 Nützel (8.), 1:1 Hart (31.), 1:2 Nassel (48.), 2:2 Kühlinger (68.) / Gelb-Rot: -/Nassel (88.) / SR: Fatih Kerem Icli / Zuschauer: 250.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren