Coburg
Leichtathletik

Frieda Kupfer ist zweifache oberfränkische Meisterin

Bei der Oberfränkischen Leichtathletik-Meisterschaft im Bamberger Stadion herrschten sommerliche Temperaturen. Zur Austragung kamen die Titelkämpfe in den Jugendklassen U18 und U14, wobei sich der Nac...
Artikel drucken Artikel einbetten
Frieda Kupfer vom TSV Bad Rodach wurde Zweifachsiegerin in der W12. Foto: Ulrich Zetzmann
Frieda Kupfer vom TSV Bad Rodach wurde Zweifachsiegerin in der W12. Foto: Ulrich Zetzmann

Bei der Oberfränkischen Leichtathletik-Meisterschaft im Bamberger Stadion herrschten sommerliche Temperaturen. Zur Austragung kamen die Titelkämpfe in den Jugendklassen U18 und U14, wobei sich der Nachwuchs aus dem Kreis Oberfranken West gut in Szene setzte, was sich in der Flut von 20 Gold-, 13 Silber- und sieben Bronzemedaillen eindrucksvoll wiederspiegelt.

Erfolgreichster Verein war der TSV Bad Rodach mit der stolzen Bilanz von neun Mal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze (9/3/1). - MU18: Jonah Löffler (TSV Bad Rodach) konnte sich drei Goldmedaillen umhängen lassen, als Sieger über 100 Meter mit 12,18 Sekunden, auf Platz zwei Rafael Linz (TSV Staffelstein) mit 12,22 Sekunden, als Sieger über 110 Meter-Hürden und beim Weitsprung mit 5,83 Meter. Über 800 Meter hieß der Sieger Luca Dörfler mit 2:20,36 Minuten vom TSV Bad Rodach.

WU18: Neuzugang beim TSV Staffelstein Madeleine Wirsching gewann den Endlauf über 100 Meter mit 13,08 Sekunden, auf Rang drei Tanaya Betz vom TSL, die sich wiederum beim Weitsprung als Siegerin mit 5,26 Meter schadlos hielt, knapp dahinter Laney Schmid (ebenfalls TSL) mit 5,22 Meter. Beide sprangen Bestweite. Josie Oppel (TSV Bad Rodach) läuft über 800 Meter mit 2:39,02 Minuten als Zweite Bestzeit.

W13: Diese Klasse war zahlenmäßig am stärksten besetzt. Lene Müller (TSV Bad Rodach) gewann Silber über 2000 Meter.

M13: Hannes Jäger vom TSV Staffelstein siegte über 800 Meter klar überlegen mit 2:41 Minuten. Knapp ging über 2000 Meter. Hier siegte Hanno Freiberger vom TSV Bad Rodach, wobei er seine Bestzeit um 28 Sekunden auf 7:22 Minuten steigerte.

WM12: Aus heimischer Sicht stand diese Klasse ganz im Zeichen des TSV Bad Rodach. Frieda Kupfer, in dieser Klasse vor allem über 800 Meter dominierend, holte sich beim Weitsprung überlegen den Sieg mit 4,34 Meter, ebenso über 800 Meter mit 2:38 Minuten. Dazu kommt noch Platz drei über 75 Meter mit 10,88 Sekunden und Platz zwei mit dem Speer.

Dazu kamen noch zwei Bad Rodacher Siege durch Antonia Kräußlich, 2000 Meter in 7:57 Minuten und von Sophie Hauser mit der Kugel.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren