Küps
küps.inFranken.de 

Freundschaftliche Bande vertieft

Nach einem halben Jahr Vorbereitung starteten 24 Teilnehmer mit dem Partschaftsverein Küps-Plouay in die Bretagne. Neben dem Ausbau der freundschaftlichen Beziehungen mit den Franzosen waren ebenso er...
Artikel drucken Artikel einbetten

Nach einem halben Jahr Vorbereitung starteten 24 Teilnehmer mit dem Partschaftsverein Küps-Plouay in die Bretagne. Neben dem Ausbau der freundschaftlichen Beziehungen mit den Franzosen waren ebenso erholsame Tage sowie kulturelle Einblicke angesagt. Während der Fahrt informierte Vorsitzender Rudolf Pfadenhauer über die Geschichte Frankreichs, die Eigenheiten seiner Bewohner und die historischen Spannungen zwischen beiden Ländern.

Erster Höhepunkt war der Aufenthalt in Verdun, wo das Memorial, das Weltkriegsmuseum (1914 bis 1918) sowie die unzähligen Kriegsgräber einen nachhaltigen Eindruck hervorriefen.

In Plouay wurde die Reisegruppe überaus herzlich empfangen und mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt. Ein Ausflug an den Pointe du Raz, den westlichsten Punkt Frankreichs, dem eine eindrucksvolle Küstenwanderung folgte, machte die Schönheit des Landes deutlich. Der Besuch des Schifffahrtsmuseums in Douarnenez wies eindrucksvoll auf die Vergangenheit dieses vormals wichtigen Gewerbes hin. Tags darauf Tag besuchten die Küpser die Belle-Ile-en-Mer (Schöne Insel). Lehrreich und interessant waren die Eindrücke, die das Bauernhofmuseum Poul-Fetan auf seine Besucher machte, da hier Geschichte und Kultur der Bretagne aus erster Hand miterlebt werden konnten.

Der Empfang in der Stadtverwaltung bekräftigte die freundschaftlichen Bande. Und ein mit bretonischer Musik umrahmter Gemeinschaftsabend, für den die Partner aus Plouay ein Buffet mit einheimischen Köstlichkeiten aufgebaut hatten, ließ Zeit für Gespräche. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren