Ebern

Freude über die neue "Heilige Barbara"

Die neue Barbarafigur hat nun ihren Platz auf dem Barbaraaltar in der Marienkapelle in Ebern. Die Andacht leitete Rudolf Kaspar im Namen der "Kapellenbaufreunde St. Barbara" in der Kolpingfamilie Eber...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die neue Barbarafigur hat nun ihren Platz auf dem Barbaraaltar in der Marienkapelle in Ebern. Die Andacht leitete Rudolf Kaspar im Namen der "Kapellenbaufreunde St. Barbara" in der Kolpingfamilie Ebern ein, bevor Stadtpfarrer Rudolf Theiler die neue Figur feierlich weihte. Mit dabei waren viele Kapellen- baufreunde und Eberner sowie der Holzbildhauermeister Herbert Holzheimer (Langenleiten/Rhön) und der Restaurator Dieter Gerstenkorn (Ebern). Die Statue bleibt als Leihgabe auf dem Barbaraaltar in der Marienkapelle. Der Altarbrand hatte am 15. Januar 2004 das Original fast völlig zerstört. Es befindet sich jetzt im Archiv des Bürgervereins Ebern. Nach dem Gottesdienst fand eine Versammlung der Kapellenbaufreunde statt, wo Rückblick und Planung für 2019 besprochen wurden. Glanzlicht ist die Wiederkehr des 60. Weihetags der Barbarakapelle am 14. Juli 2019 auf "Eberns Heiligem Berg". Altbischof Friedhelm Hofmann, Würzburg, hat sein Kommen zugesagt. Die Stadtpatrone Laurentius und Barbara mögen ihre schützenden Hände über Ebern halten, meinen die Kapellenbaufreunde. Das Bild zeigt (von links) Rudi Kaspar, Albert Kuhn, Dieter Gerstenkorn, Herbert Holzheimer und Pater Theiler. Foto: Michael Kaffer /Text: Albert Kuhn



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren