Laden...
Hornungsreuth
neudrossenfeld.inFranken.de  Der Obst-und Gartenbauverein Hornungsreuth zog Bilanz.

Freude über aktive Gärtner

Der Obst- und Gartenbauverein Hornungsreuth gehört nicht nur zu den ältesten seiner Art in der Gemeinde Neudrossenfeld, sondern betreut auch mit das größte Gebiet. Denn zu ihm zählen noch die Dörfer N...
Artikel drucken Artikel einbetten
Angela Blüchel (Zweite von links) und Gertraud Schuhmann (Vierte von links) wurden für ihre schönen Anwesen ausgezeichnet, Alfred Popp (links) für 25 Jahre Mitgliedschaft und Günther Reuther (Zweiter von rechts) für 40 Jahre Mitgliedschaft. Es gratulierten (von links) Kreisfachberater Friedhelm Haun, Vorsitzender Hermann Kramer und Zweite Bürgermeisterin Michaela Schirmer. Foto: Horst Wunner
Angela Blüchel (Zweite von links) und Gertraud Schuhmann (Vierte von links) wurden für ihre schönen Anwesen ausgezeichnet, Alfred Popp (links) für 25 Jahre Mitgliedschaft und Günther Reuther (Zweiter von rechts) für 40 Jahre Mitgliedschaft. Es gratulierten (von links) Kreisfachberater Friedhelm Haun, Vorsitzender Hermann Kramer und Zweite Bürgermeisterin Michaela Schirmer. Foto: Horst Wunner

Der Obst- und Gartenbauverein Hornungsreuth gehört nicht nur zu den ältesten seiner Art in der Gemeinde Neudrossenfeld, sondern betreut auch mit das größte Gebiet. Denn zu ihm zählen noch die Dörfer Neuenreuth, Brücklein und Schwingen. Daher wollte Vorsitzender Hermann Kramer bei der Jahresversammlung besonders das gute Verständnis untereinander betonen, "in allen vier Ortschaften wird viel für ein schöneres Aussehen getan". Ihn freute besonders, dass man jetzt 100 Mitglieder zählt, von denen viele Interesse zeigen, "unsere Veranstaltungen und Fortbildungen wie der Winterschnittkurs waren immer gut besucht". Was es nicht überall gebe, seien die Gartensprechstunden des Vereins, wo man individuell von Fachkräften beraten werde, "darauf sind wir schon ein bisschen stolz", sagte Kramer.

Die Obstwiese bei Neuenreuth bezeichnete der Vorsitzende als kleines Schmuckstück; deren Pflege und Nachpflanzung sei wegen der Trockenheit aufwendig gewesen, "aber eigenes Obst zu produzieren und zu essen, ist doch eine feine Sache". Für 2020 wies er auf einen Weinschnittkurs bei Mitglied Günther Reuther hin und auf einen Dia-Vortrag, den Zweiter Vorsitzender Ralf Stöcker hält.

Für die schönsten Anwesen, darunter vorbildliche Bauerngärten, wurden Angela und Dieter Blüchel aus Hornungsreuth, Gertraud Schuhmann aus Neuenreuth und Jürgen Ganzleben aus Brücklein ausgezeichnet. Außerdem erhielten Günther Reuther für 40-jährige Mitgliedschaft und Alfred Popp für 25 Jahre Zugehörigkeit Ehrenurkunden. Letzterer hat sich auch mit seinem Obstbrand einen Namen gemacht.

Während Zweite Bürgermeisterin Michaela Schirmer die lehrreiche Arbeit des Vereins herausstellte ("Ich selbst konnte schon viel Neues lernen"), sprach Kreisfachberater Friedhelm Haun von einer tüchtigen Hornungsreuther Gartengemeinschaft. Ihm gefällt, dass im Landkreis Kulmbach viele neue Blühwiesen entstanden sind, "die Leute denken um". Aufmerksam machte er noch auf den landkreisweiten Tag der offenen Gartentür am 17. Mai in Katschenreuth. Horst Wunner