Laden...
Teuschnitz
Verkehrsfreigabe

Freude in Teuschnitz über freie Fahrt auf der "neuen" Ortsdurchfahrt

Die ausgebaute Kreisstraße KC 8 in der Ortsdurchfahrt Teuschnitz wurde am Dienstag ihrer Bestimmung übergeben. Wie Landrat Klaus Klaus Löffler erinnerte, hatte der Landkreis 2016 beschlossen, die Orts...
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolisch wurde das Band durchschnitten. Von links: Christina Kleylein-Doppel, Bürgermeisterin Gabriele Weber, Hans-Peter Jander, Landrat Klaus Löffler sowie weitere Ehrengäste Foto: Paul Hader
Symbolisch wurde das Band durchschnitten. Von links: Christina Kleylein-Doppel, Bürgermeisterin Gabriele Weber, Hans-Peter Jander, Landrat Klaus Löffler sowie weitere Ehrengäste Foto: Paul Hader

Die ausgebaute Kreisstraße KC 8 in der Ortsdurchfahrt Teuschnitz wurde am Dienstag ihrer Bestimmung übergeben. Wie Landrat Klaus Klaus Löffler erinnerte, hatte der Landkreis 2016 beschlossen, die Ortsduchfahrt der Kreisstraße KC 8 (Reichenbacher Straße) in Teuschnitz gemeinsam mit der Stadt auszubauen. Im Jahr 2017 wurde die Ausbauvereinbarung mit der Stadt abgeschlossen. Die Gesamtkosten lagen bei rund 1 590 000 Euro. Die Arbeiten wurden unter einer Vollsperrung durchgeführt.

Die Ortsdurchfahrt wurde auf einer Länge von circa 680 Metern ausgebaut und mit einer barrierefreien Querungshilfe am Ortsende versehen. Der Landkreis übernahm den Ausbau des Straßenquerschnitts (Frostschutz, Asphalttragschicht und Asphaltdeckschicht) auf einer Breite von 6,20 Meter, ferner die Erneuerung der Straßenentwässerung und der Bordsteine mit Anpassung. Die Stadt Teuschnitz sorgte für die Anpassung der Restflächen der Gehsteige, die Erneuerung des Abwasserkanals mit circa 50 Hausanschlüssen und teilweise für die Verlegung der Stromleitung von den Dachständern unter die Erde. Auch eine Gasleitung mit neuen Hausanschlüssen wurde teilweise verlegt, ebenso Leerrohre für Glasfaserleitungen.

Wie Landrat Löffler weiter bekanntgab, beliefen sich die Kosten der Baustelleneinrichtung auf 230 000 Euro, der Ausbau der Kreisstraße durch den Landkreis) auf circa 722 000 Euro. Hinzu kamen: Straßenentwässerung (Kreis) circa 119 000 Euro, Mischwasserkanal (Stadt) 190 000 Euro, Wasserleitung (Stadt) circa 190 000 Euro und Gehwege (Stadt) 130 000 Euro.

Die Verkehrsfreigabe bezeichnete Löffler als einen wichtigen Tag für den Landkreis Kronach und die Stadt Teuschnitz. Er dankte hierbei dem Ingenieurbüro HTS aus Kronach, dem Baudirektor Hans-Peter Jander von der Regierung Oberfranken und Bürgermeisterin Gabriele Weber für die gute Zusammenarbeit.

Vor allem dankte Löffler den Anliegern. Für sie habe es während des Ausbaus nicht nur Sonnenschein gegeben, man habe ihre berechtigten Interessen berücksichtigen müssen. Bürgermeisterin Weber freute sich ebenfalls über die Freigabe. Froh war sie, dass während der Bauarbeiten eine Umleitung über das Landschaftschutzgebiet möglich war, damit Auswärtige ihre Besorgungen in Teuschnitz machen konnten.

90 Prozent Förderung

Hans-Peter Jander meinte, die Regierung von Oberfranken sei immer bemüht, Kommunen bei Bauvorhaben finanziell zu unterstützen. Die Zuschüsse von 90 Prozent seien einmalig Christina Kleylein-Doppel von HTS Kronach und Matthias Greiner von STL Sonneberg dankten besonders den Verkehrsteilnehmer, die sich an die Umleitungsbeschilderung gehalten haben, und den Anwohner für die geduldeten Einschränkungen während der Bauphase. ph

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren