Laden...
Ebern
Tourismus

Freizeit und Genüsse im Landkreis

Fernweh ließe sich auch ganz nah stillen, das vermittelte die Tourismusbörse 2019 der Metropolregion Nürnberg beim 40. Eberner Altstadtfest. Der Stand des Vereins "Haßberge Tourismus" präsentierte Fre...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Bierprinzessin Kerstin Friedrich sowie die Abt-Degen-Weinprinzessin Anna-Lena Werb machten beim Altstadtfest Ebern nicht nur eine gute Figur, sie wussten auch viel Wissenswertes zu vermitteln.  Foto: Rudolf Hein
Die Bierprinzessin Kerstin Friedrich sowie die Abt-Degen-Weinprinzessin Anna-Lena Werb machten beim Altstadtfest Ebern nicht nur eine gute Figur, sie wussten auch viel Wissenswertes zu vermitteln. Foto: Rudolf Hein

Fernweh ließe sich auch ganz nah stillen, das vermittelte die Tourismusbörse 2019 der Metropolregion Nürnberg beim 40. Eberner Altstadtfest. Der Stand des Vereins "Haßberge Tourismus" präsentierte Freizeitangebote. Unter dem Motto "Fernweh ganz nah" organisiert das Forum "Heimat & Freizeit" jedes Jahr diese Tourismusbörse, bei der sich Tourismusgebiete und Freizeiteinrichtungen auf gut frequentierten Stadtfesten in der Region vorstellen.

Therme und Erlebnishof

Die Vielfältigkeit der Region verbildlichten verschiedenste Aussteller zwischen 11 und 17 Uhr auf dem Kirchplatz: Vor Ort waren Vertreter des Vereins "Haßberge Tourismus", des Deutschen Burgenwinkels, der Stadt Ebern, Obermaintherme, Erlebnishof Leyh, Metropolregion Nürnberg und der Rennsteigregion. Außerdem waren die Haßberge-Bierprinzessin Kerstin Friedrich sowie die Abt-Degen-Weinprinzessin Anna-Lena Werb zu Besuch. Schließlich treffen im Landkreis Haßberge Weinfranken und Bierfranken aufeinander.

Jede Menge Touren

Susanne Volkheimer vom Verein "Haßberge Tourismus" betont, dass sich Ebern als Endbahnhof des VGN-Gebiets schnell, günstig und umweltfreundlich erreichen lässt. Seit 1. Januar 2018 können Fahrgäste mit dem Ticket des Verkehrsbund Großraum Nürnberg (VGN) die Bahnhöfe Baunach, Ebelsbach/Eltmann, Ebern, Hallstadt, Haßfurt und Zeil anfahren sowie 25 Buslinien nutzen. Im VGN sieht Landrat Wilhelm Schneider für Region und Bewohner einen Trumpf: "Hier steckt viel Potenzial, weil Ausflügler und Bewohner ohne Auto die Region erkunden können."

Die Broschüre "VGN Freizeittipps" enthält Wander- und Radtouren im Naturpark Haßberge bis in den Steigerwald, die an den VGN-Bahnhöfen starten. Sie ist beim "Haßberge Tourismus" am Marktplatz 1 in 97461 Hofheim oder auf www.hassberge-tourismus.de erhältlich (info@hassberge-tourismus.de; Telefonnummer 09523/5033710). red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren