Laden...
Uehlfeld
Zusammensetzung

Freie Wähler werden stärkste Kraft

Kein neuer Bürgermeister, aber ein Gemeinderat wurde am Sonntag in Uehlfeld gewählt. Die Wahlbeteiligung lag bei 58,58 Prozent. Bemerkenswert: CSU und die neu gegründeten Freien Wähler (FW) liegen mit...
Artikel drucken Artikel einbetten

Kein neuer Bürgermeister, aber ein Gemeinderat wurde am Sonntag in Uehlfeld gewählt. Die Wahlbeteiligung lag bei 58,58 Prozent. Bemerkenswert: CSU und die neu gegründeten Freien Wähler (FW) liegen mit 17,92 und 17,97 Prozent der Stimmen fast gleich auf - durch die neue Zählweise bekommen die FW dennoch einen Sitz mehr im Rat. Sie steigen mit drei Sitzen gleich als stärkste Kraft ein.

Werner Stöcker (CSU) bleibt im Amt, das er seit 2010 innehat. Aus gesundheitlichen Gründen hat der damalige Uehlfelder Bürgermeister Helmut Praus (FW) zum 1. Dezember 2010 sein Amt niedergelegt. Am 28. November 2010 wurde Werner Stöcker zu seinem Nachfolger gewählt. Seitdem wählt die Gemeinde außerhalb des Turnus ihr Oberhaupt, die nächste Bürgermeisterwahl steht 2022 an.

Der Gemeinderat hat sich jedoch jetzt schon neu zusammengesetzt - auch, weil statt wie vorher 16, jetzt nur noch 14 Räte das Gremium bilden. Zu den Verlierern gehört der Bürgerblock mit nur noch zwei anstatt vier Sitzen sowie Grüne, CSU und die Überparteiliche Wählergruppe Schornweisach (ÜWS), die je einen Sitz verlieren.

Bei Wählergemeinschaft Peppenhöchstädt-Gottesgab-Rohensaas (WG P-G-R) und SPD gibt es zwar personelle Neuerungen, bei den Sitzen ändert sich jedoch nichts.

Verwandte Artikel