Weißenbrunn
Bürgermeisterwahl

Freie Wähler schicken Michael Gödel ins Rennen

Die Freien Wähler in Weißenbrunn nominierten am Donnerstag im Gasthaus "Zur Mühle" ihren Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 15. März 2020. Mit einem einstimmigen Ergebnis wurde der 36-jährige Pol...
Artikel drucken Artikel einbetten
Michael Gödel (Vierter von links) wurde von den Freien Wählern Weißenbrunn zum Bürgermeisterkandidaten gekürt. Zu seiner Nominierung gratulierten ihm (von links) Heinz Roth, Klaus Hannweber, Heinz Krause, Christian Höfner, Clemens Spindler und Heinrich Roth. Foto: privat
Michael Gödel (Vierter von links) wurde von den Freien Wählern Weißenbrunn zum Bürgermeisterkandidaten gekürt. Zu seiner Nominierung gratulierten ihm (von links) Heinz Roth, Klaus Hannweber, Heinz Krause, Christian Höfner, Clemens Spindler und Heinrich Roth. Foto: privat

Die Freien Wähler in Weißenbrunn nominierten am Donnerstag im Gasthaus "Zur Mühle" ihren Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 15. März 2020. Mit einem einstimmigen Ergebnis wurde der 36-jährige Polizeibeamte Michael Gödel von den 17 anwesenden Mitgliedern als Bürgermeisterkandidat aufgestellt.

Gödel ist ein waschechter Weißenbrunner, ist hier aufgewachsen und zur Schule gegangen. Der Polizeidienst führte ihn nach Würzburg, Nürnberg und Schweinfurt, bis er vor drei Jahren wieder in seine Heimat zurückkam und jetzt bei der Polizei-Inspektion Kronach seinen Dienst absolviert.

Rettungsschwimmer und Imker

Der 36-Jährige ist Gründungsmitglied und heute noch aktives Mitglied der Kirchweihgesellschaft Weißenbrunn und ehrenamtlich engagierter Rettungsschwimmer bei den Schwimmbadfreunden. Passiv ist er Mitglied und Förderer des TSV Weißenbrunn und bei der Freiwilligen Feuerwehr Weißenbrunn.

Seine Liebe zur Natur und Tierwelt drücke sich in seiner leidenschaftlichen Tätigkeit als Hobby-Imker aus, sagte der Bürgermeisterkandidat.

Zu seinem Konzept wollte Gödel vorerst nur so viel verraten, dass er Weißenbrunn als eine Wohngemeinde, und nicht als Industrieort sehe. Er wolle Weißenbrunn so gestalten, dass jeder mit gutem Gewissen sagen könne: "Da will ich hin." Dazu gehöre eine familienfreundliche Infrastruktur.

Gödel dankte für das "überwältigende Vertrauen" ("mehr geht nicht als 100 Prozent") und versprach, sich engagiert und mit ganzer Kraft für die Bürger seines "geliebten Heimatortes" einzusetzen.

Wahlleiter und Dritter Bürgermeister Klaus Hannweber sowie der Vorsitzende der FW Weißenbrunn, Gemeinderat Heinz Roth, gehörten zu den ersten Gratulanten. Sie betonten die Entschlossenheit und die Hoffnung, bei der Kommunalwahl am 15. März 2020 die bisher fünf Mandate der Freien Wähler im Gemeinderat zu halten, auch wenn das neue Gremium nur noch aus 14, anstatt wie bisher aus 16 Gemeinderäten bestehen werde.

Als Beauftragte für den Wahlvorschlag für die Gemeinderatsliste wurden Jürgen Limmer und Herbert Spindler bestellt. Als Zeitpunkt für die Aufstellung der Gemeinderatsliste, für die man laut Hannweber hervorragende Kandidaten präsentieren könne, wurde Anfang Dezember genannt.

Mit diesem Wahlvorschlag setze man auf junge Leute. Der Jugend gebe man große Chancen, dahinter stehe auch der Bürgermeisterkandidat Michael Gödel, sagte Hannweber, der eine sachliche und faire Auseinandersetzung mit den anderen Parteien ankündigte. eh

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren