Kronach
Bildung

Frauenliste nimmt sich Ganztagesschulen vor

Ganz oben auf der Tagesordnung der Frauenliste von Stadt und Landkreis Kronach standen diesmal die Ganztagsschulen in Bayern. Hedwig Schnappauf forderte auf...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ganz oben auf der Tagesordnung der Frauenliste von Stadt und Landkreis Kronach standen diesmal die Ganztagsschulen in Bayern. Hedwig Schnappauf forderte auf, diesen Punkt genauer zu beleuchten. Viel zu viel ist unklar, "jeder scheint sein eigenes Süppchen zu kochen, wo laufen denn die Fäden überhaupt zusammen?".
Silke Wolf-Mertensmeyer verwies auf Informationen über offene Ganztagsschulen im Netz, die in theoretischer Weise Auskunft darüber geben, aber leider nicht immer für die Region. Petra Zenkel-Schirmer sah die Notwendigkeit, tiefer in die Materie einzusteigen und nannte die zuständigen Stellen, wo nachgefragt werden sollte.
Martina Zwosta berichtete von ihrer Besichtigung des "Nationalparks Bayerischer Wald". Einen Nationalpark Frankenwald wird es nicht geben, so Zwosta, weil die dafür notwendigen Voraussetzungen nicht erfüllt werden. Jedoch fragte sie sich, ob es nicht möglich wäre, mehr interaktive Informationsmöglichkeiten über den Frankenwald speziell für Kinder und Familien einzurichten. Solche Einrichtungen kurbeln mit großer Sicherheit auch den sich immer noch schleppenden Tourismus an, zeigte Ingrid Neder-Guth auf.


Spielideen für den Wald

Petra Köstner bedauerte sehr, dass das Jugendwaldheim in Lauenstein nur für angemeldete Gruppen geöffnet wird. Ein neu überarbeiteter waldpädagogischer Leitfaden ist vor kurzem erschienen, so Maria Gerstner. Das Druckwerk enthält viele neue Aktionen und sogar Spielideen speziell für den Wald. Lujza Schmögner erklärte sich bereit, bis zur nächsten Sitzung diesen Leitfaden durchzuarbeiten und darüber zu berichten.
Zum Abschluss der Sitzung ging es um "Widerständige Frauen", vorgestellt von Ingrid Steinhäußer. Maria Hollering-Hamers, eine allseits bekannte und beliebte Referentin, soll darüber berichten, welche berühmten, widerständigen Frauen es gab und noch gibt. Beate Schmidt, die sich schon seit langem mit diesem Thema beschäftigt, war der Meinung, dass ein solcher Vortrag zeitlos ist und auch unabhängig vom Internationalen Frauentag organisiert werden könnte. red
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren