Kronach
Wasserknappheit

Frauenliste für örtliches Klimaschutzmanagement

Bei der Arbeitssitzung der Frauenliste in der Gastwirtschaft Fillweber berichtete Hedwig Schnappauf vom Ausschuss "Kreisentwicklung" . Ein Punkt aus der Haushaltsrede von Kreisrätin Petra Zenkel-Schir...
Artikel drucken Artikel einbetten

Bei der Arbeitssitzung der Frauenliste in der Gastwirtschaft Fillweber berichtete Hedwig Schnappauf vom Ausschuss "Kreisentwicklung" . Ein Punkt aus der Haushaltsrede von Kreisrätin Petra Zenkel-Schirmer, die bei der jüngsten Kreistagssitzung verlesen worden war, führte zu einer regen Diskussion. Hier ein kleiner Auszug aus dieser Rede: "Seit dem letzten heißen Sommer ist uns allen klar, dass Wasser, besonders auch in unserer Region, bald knapp werden könnte. Aus diesem Grund braucht es ein eigenständiges Klimaschutzmanagement, angesiedelt im Landratsamt, finanziert über Fördertöpfe, denn diese enorme Zukunftsaufgabe betrifft das ganze Land. (...) Da die regionalen Bedingungen bayernweit so unterschiedlich sind, müssen wir hier vor Ort, in unserem Landkreis, die Weichen stellen."

Mit dem Hinweis auf den schlechten Zustand der hiesigen Wälder meinte Maria Gerstner, dass ein Umdenken auf schnellstem Wege nötig sei.

Sorgen machen bei allen Bemühungen um Bildung und Berufsangebote auch die fehlenden Wohnungen.

Ebenso ist die Energieproblematik im Landkreis ein heikles Thema, zeigt doch die Entwicklung, dass Windräder nirgends gerne gesehen werden. Im Blickpunkt steht momentan die Grenzregion Thüringer Wald/Welitsch/Stockheim, wo auf dem Konreuth viele Windräder geplant sind. Auch hier hätten die Leute Angst vor den Folgen, sagte Verena Alt. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren