Coburg
coburg.inFranken.de 

Frauen mit Engagement und Politikleidenschaft

Die Vorsitzende der Frauenunion (FU) Kreisverband Coburg, Annemarie Keul-Weber, hat zwei Amtsperioden in der FU-Leitung erfolgreich hinter sich gebracht. Irmgard Titz lobte Keul-Weber bei der Hauptver...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der neu gewählte Vorstand des FU-Kreisverbands Coburg Stadt freut sich über Helga Kilian (Sechste von links), das 50. Mitglied der Frauen-Union Coburg-Stadt.  Foto: Edwin Meißinger
Der neu gewählte Vorstand des FU-Kreisverbands Coburg Stadt freut sich über Helga Kilian (Sechste von links), das 50. Mitglied der Frauen-Union Coburg-Stadt. Foto: Edwin Meißinger

Die Vorsitzende der Frauenunion (FU) Kreisverband Coburg, Annemarie Keul-Weber, hat zwei Amtsperioden in der FU-Leitung erfolgreich hinter sich gebracht. Irmgard Titz lobte Keul-Weber bei der Hauptversammlung für deren Engagement und Politikleidenschaft. So hätten sich die Coburger Damen der FU im vergangenen Jahr an kontroverse Themen wie "Bedingungsloses Grundeinkommen" gewagt.

Im Rahmen der Kreishauptversammlung wurden etliche Wahlen abgehalten. Der CSU-Kreisschriftführer und Ortsvorsitzende des Ortsverbandes Coburg-West, Patrick Löffler, leitete die Wahlen. In den Vorstand wurden Annemarie Keul-Weber als Kreisvorsitzende, Christina Vatke, Irmgard Titz und Frederike Werobél als stellvertretende Kreisvorsitzende, Petra Heginger als Schatzmeisterin und Elisabeth Weber als Schriftführerin gewählt. Beisitzerinnen sind Anna Boldt, Renate Fischer, Franziska Klinnert, Ulrike Rückert, Christiane Westphal und Helga Kilian. Keul-Weber dankte ihren politisch aktiven Frauen für die Bereitschaft, ein derartiges Amt anzunehmen. Zudem freue sie sich auf neue Ideen aus den Reihen der FU, auch wenn das Jahresprogramm bereits fertiggestellt sei. Freudig berichtete sie, Anfang des Jahres 2019 sei Helga Kilian, eine gebürtige Bambergerin, neu in die Frauen-Union eingetreten. Kilian habe in den 70er Jahren den Beruf der Intensivkrankenschwester am Coburger Klinikum erlernt. In Darmstadt sei sie in der FU der CDU politisch tätig gewesen. Seit 2014 lebe Kilian mit ihrem Mann wieder in Coburg und habe beschlossen, dem FU-Kreisverband Coburg-Stadt beizutreten. Im März 2019 wurde sie das 50. Mitglied der Coburger FU.

Als Zweite Bürgermeisterin Birgit Weber die Damen aufforderte, ihr Fragen über ihre Arbeit im Stadtrat zu stellen, kamen die Frauen sehr schnell auf das geplante Angerhotel zu sprechen. Die meisten hatten ein Bild in der Zeitung gesehen und zeigten sich entsetzt darüber. Bürgermeisterin Weber verwies darauf, dass das gezeigte Bild nur als Platzhalter diene, um ungefähr eine Vorstellung zu bekommen. Dem Investor sei nach einem Ausschreibungswettbewerb bereits im Jahr 2013 die Zusage zu diesem Bau gegeben worden. "Er ist bereit, sich mit unserem Gestaltungsbeirat zusammenzusetzen. Da wird sich noch etwas ändern", betonte Weber.

Keul-Weber und einige andere Frauen der FU riefen dazu auf, den künftigen Hotelbau als eine gute Gelegenheit und großartige Chance für Coburg zu sehen. Weiteres Thema war unter anderem das geplante Globe-Theater. Edwin Meißinger

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren