Dachsbach

Frau rettet sich durch Sprung zur Seite

Am Sonntagabend gegen 21.15 Uhr kam es auf der Verlängerung des Aubwegs zu einer Nötigung im Straßenverkehr. Dort war eine 25-jährige Joggerin mit ihrem Hund unterwegs. Die Frau trug dabei Kopfhörer u...
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Sonntagabend gegen 21.15 Uhr kam es auf der Verlängerung des Aubwegs zu einer Nötigung im Straßenverkehr. Dort war eine 25-jährige Joggerin mit ihrem Hund unterwegs. Die Frau trug dabei Kopfhörer und hörte deshalb nicht, dass sich von hinten ein Auto näherte.
Als sich ihr Begleiter auffällig verhielt, drehte sich die junge Joggerin um und sah nun nur noch wenige Meter von sich entfernt einen Pkw, der auf sie zufuhr. Allein durch einen Sprung zur Seite konnte die 25-Jährige vermeiden, vom Fahrzeug erfasst und angefahren zu werden. Anhand des von ihr abgelesenen Fahrzeugkennzeichens sowie der Personenbeschreibung, die die Frau bei ihrer Anzeigeerstattung am Dienstag abgegeben hat, konnte zwischenzeitlich ein 49-jähriger Tatverdächtiger ermittelt werden. Gegen den Mann wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen Nötigung eingeleitet. pol
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren