Walberngrün
walberngrün.infranken.de 

Franz Gareis gehört seit 60 Jahren dem Gartenbauverein an

Ehrungen standen im Mittelpunkt der sehr gut besuchten Hauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Gösmes-Walberngrün im Gasthaus Müller. Kurt Becher du...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungen prägten das Jahrestreffen des Obst- und Gartenbauvereins Gösmes-Walberngrün. Unser Bild zeigt (von links) Bürgermeister Werner Burger, Lothar Scheler, Max Richter, Kurt Becher, Dritte Bürgermeisterin Kitty Weiß aus Helmbrechts, Franz Gareis, Christian Weiß, Hannelore Becher, Kreisvorsitzenden Günter Reif, Vorsitzende Bianca Göbel und Robert Becher.  Foto: Klaus-Peter Wulf
Ehrungen prägten das Jahrestreffen des Obst- und Gartenbauvereins Gösmes-Walberngrün. Unser Bild zeigt (von links) Bürgermeister Werner Burger, Lothar Scheler, Max Richter, Kurt Becher, Dritte Bürgermeisterin Kitty Weiß aus Helmbrechts, Franz Gareis, Christian Weiß, Hannelore Becher, Kreisvorsitzenden Günter Reif, Vorsitzende Bianca Göbel und Robert Becher. Foto: Klaus-Peter Wulf
Ehrungen standen im Mittelpunkt der sehr gut besuchten Hauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Gösmes-Walberngrün im Gasthaus Müller. Kurt Becher durfte für sein vorbildlich und naturnah gestaltetes Anwesen in Hüttenbach die hübsche Tonmodel des Landkreises Kulmbach entgegennehmen, die Bürgermeister Werner Burger überreichte. Für seine 60-jährige Treue übergab Kreisvorsitzender Günter Reif an Franz Gareis die Ehrennadel am Bande des Landesverbands für Gartenbau und Landespflege.


Die Geehrten

Die Ehrennadel des Landesverbands in Gold für 40 Jahre Treue erhielten Hannelore und Robert Becher, Max Richter und Magda Wirth. 25 Jahre sind Lothar Scheler und Christian Weiß dabei, sie bekamen als Dank die Silbernadel des Bezirksverbands. Die beiden Vorsitzenden Bianca Göbel und Ingrid Werner überreichten zudem allen Geehrten Blumen.
Bianca Göbel freute sich, dass nach dem Eintritt von Elke Kiener und Roland Kiener die Mitgliederzahl auf 89 angestiegen ist. Prächtig entwickelt hätten sich die Blumen auf der Gösmeser Verkehrsinsel. Der Vereinsausflug habe nach Schmölz, Schneckenlohe sowie ins Wasserschloss Mitwitz geführt.
Kassiererin Margit Peetz zeigte den Mitgliedern geordnete Finanzen auf.
Die beiden Revisoren Lothar Scheler und Herbert Wirth bescheinigten ihr eine tadellose Arbeit. Bürgermeister Werner Burger blickte auf einen rührigen Obst- und Gartenbauverein, der viel tue, "damit es in den Dörfern blüht und gedeiht". Burger ging auch auf den "Tag der offenen Gartentür" am 24. Juni in der Marktgemeinde Grafengehaig ein, der im Rahmen der 700-Jahr-Feier ausgerichtet wird.


Froh und stolz

"Sie tun sehr viel für die Pflege der öffentlichen Anlagen und sorgen das ganze Jahr über in ihren Gärten für das Wachsen und Gedeihen", schwärmte Helmbrechts Dritte Bürgermeisterin Kitty Weiß.
Auch der Kulmbacher Kreisvorsitzende Günter Reif zeigte sich beeindruckt. Der Kreisverband sei stolz und froh, so aktive Vereine in seinen Reihen haben.
Im März steht laut Vorsitzender ein Vortragsabend an, im Frühjahr werden wieder das Osterei aufgestellt und die Blumenpyramide bepflanzt. Die Bestellungen für Balkonblumen sind bis zum 26. Februar abzugeben.
Der Gartenbau-Kreisvorsitzende Günter Reif rundete die Zusammenkunft mit seinem Diavortrag "Frühlingserwachen" ab. Klaus-Peter Wulf
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren