Burgkunstadt
burgkunstadt.inFranken.de 

"France Mobile" machte mal wieder Station an der RSB

Letzte Woche parkte mal wieder das auffällige Auto "France Mobile" an prominenter Stelle zwischen den Schulen am Schulzentrum. Die Schüler der 6. Klassen der Realschule Burgkunstadt hatten die einmali...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit lustigen Kennenlern-Spielen und einfachen Sprechsituationen animierte Antoine Sourdeau die Burgkunstadter Realschüler zu ersten Sprechversuchen in der französischen Sprache. Foto: privat
Mit lustigen Kennenlern-Spielen und einfachen Sprechsituationen animierte Antoine Sourdeau die Burgkunstadter Realschüler zu ersten Sprechversuchen in der französischen Sprache. Foto: privat

Letzte Woche parkte mal wieder das auffällige Auto "France Mobile" an prominenter Stelle zwischen den Schulen am Schulzentrum. Die Schüler der 6. Klassen der Realschule Burgkunstadt hatten die einmalige Gelegenheit, Französisch von einem "echten" Muttersprachler vermittelt zu bekommen: Antoine Sourdeau, ein junger Franzose aus Lille, zurzeit tätig am DFI (Deutsch-Französisches Institut) in Erlangen als Botschafter für die französische Sprache, war mit dem "France Mobil" zu Besuch.

Der begeisterte Franzose und Europäer war gekommen, den Sechstklässlern, die demnächst ihr Wahlpflichtfach für die 7. Klasse wählen werden, Lust auf Frankreich und Französisch zu machen. Den Kommentaren und Bemerkungen der Schüler nach ist ihm dies auch gelungen.

Mit lustigen Kennenlern-Spielen und einfachen Sprechsituationen animierte er die Youngster, erste Sprech- und Kommunikationsversuche in der französischen Sprache zu wagen. Dabei konnten viele feststellen, dass sie auch in ihrem Alltag bereits einige französische oder besser "internationale" Wörter verwenden. Aus französischen Liedern sollten sie dann auch noch bestimmte Begriffe heraushören und auf Karten ihren Mitschülern zeigen. Dabei hatten die Schüler viel Spaß.

Danach wussten die Sechstklässler: "Französisch mag isch." Viele von ihnen gaben nach diesem Unterricht an, im kommenden Schuljahr den Französisch-Zweig zu belegen.

Hubert Badura, der verantwortliche Französischlehrer an der RSB, zeigte sich hocherfreut über die Begeisterung der Schüler, die sich ihrerseits über eine kurzweilige Abwechslung vom Schulalltag freuten.

Schulleiterin Monika Geiger war ebenfalls sehr angetan vom Besuch des "France Mobile" und dankte Antoine Sourdeau für seinen Besuch und die motivierende Einführung ins Französische. Geiger wie auch die Fachschaft Französisch meldeten sofort wieder an, dass sie sich über einen Besuch des "France Mobile" auch im nächsten Schuljahr sehr freuen würden. Vielen Schülern aus den 6. Klassen hat es Lust auf mehr gemacht. Vive la France! red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren