Die Erdaushubdeponie ist seit Jahren für Privatleute zu, dennoch wird dort noch Erde abgeladen. "Das lässt sich den Bürgern nicht vermitteln", sagte Ortsbeauftragter Thomas Reuter im Stadtrat und wollte wissen, wer die Deponie wie nutzen darf.

Wie Peter Kreß vom Tiefbauamt erklärte, laden dort der Bauhof oder von der Stadt für Arbeiten, wie zum Beispiel jetzt den Brückenbau, beauftragte Unternehmen Erdboden in geringen Mengen ab. Der Erdaushub müsse vorher überprüft und zertifiziert werden, weshalb kein privater Aushub abgelagert werden kann.

Wie Reuter berichtete, sind vor Kurzem aber auch Betonbrocken und Eisenteile auf der Deponie entdeckt worden. Dem will die Stadtverwaltung nachgehen. aki