Tüchersfeld
Familiennachmittag

Fränkische-Schweiz-Museum sucht Namen für neues Maskottchen

Am Sonntag, 1. September, ist das Fränkische-Schweiz-Museum in Tüchersfeld ganz auf junge Besucher eingestellt. Von 13 bis 17 Uhr können die Furchtlosen auf Geistersuche gehen, die Forscher Ammoniten ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Am Sonntag, 1. September, ist das Fränkische-Schweiz-Museum in Tüchersfeld ganz auf junge Besucher eingestellt.

Von 13 bis 17 Uhr können die Furchtlosen auf Geistersuche gehen, die Forscher Ammoniten gießen, die Künstler Steine bemalen und Beutel nähen. Wer will, kann sich einen eigenen Button prägen oder sich beim Kinderschminken verwandeln lassen.

Luftballons starten

Außerdem ist der Museumsinnenhof Startpunkt für viele bunte Luftballons, die im Rahmen eines Wettbewerbs auf die Reise geschickt werden. Vorgestellt wird an diesem Tag auch das neue Museumsmaskottchen, das auf der Facebook-Seite des Museums aus verschiedenen Teilen zusammengesetzt werden kann. Noch ist der neue "Bewohner" namenlos. Das Team des Museums hofft aber, dass an diesem Tag viele Vorschläge in der Sammelbox landen. Denn der schönste und originellste Name wird 14 Tage später am Handwerkermarkt (14./15. September) verkündet. Der Namenspate wird dazu eingeladen und bekommt als Dankeschön eine kleine Überraschung. Am Familiennachmittag ist der Eintritt frei und auch der Museumsbesuch kostenlos. Das Regionalmuseum bei Pottenstein besteht seit 1985 und ist Mitglied des Museumsverbundes "Museen der Fränkischen Schweiz". In seinen zahlreichen Räumen präsentiert das Museum Dauerausstellungen zu Themen wie Erdgeschichte, Archäologie, Landwirtschaft, Geschichte, Volksfrömmigkeit, Trachten und Handwerk. Eine Besonderheit ist die originale Synagoge aus dem 18. Jahrhundert. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren