Erlangen

Forscher blicken über ihren Tellerrand

Vom Erlanger Baby über Sterbefasten bis hin zum Contergan-Skandal - bei der Vortragsreihe "Jenseits des Tellerrands" an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) erwartet den Besuche...
Artikel drucken Artikel einbetten
Vom Erlanger Baby über Sterbefasten bis hin zum Contergan-Skandal - bei der Vortragsreihe "Jenseits des Tellerrands" an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) erwartet den Besucher im Sommersemester wieder spannende Themen. Die öffentlichen Mittagsvorträge werden vom Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der FAU veranstaltet und beginnen jeweils um 12.15 Uhr im Kollegienhaus, Universitätsstraße 15, Raum 1.011. Den Auftakt macht heute der Vortrag "Schneewittchen erwartet ein Kind... - Das Erlanger Baby (1992) im Spiegel der Presse". Darin stellt Medizinhistoriker Karl-Heinz Leven die Medienkampagne rund um die Schwangerschaft einer hirntoten Frau vor und analysiert das Phänomen zeithistorisch. Weitere Infos zu den einzelnen Vorträgen gibt es unter www.igem.med.fau.de/studium-und-lehre/weitere-lehrveranstaltungen/mittagsvorlesung-tellerrand. red

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.