Bamberg
Vewaltungsrat

Forchheimer stark vertreten in Diakonie

Die Mitglieder des Diakonischen Werkes Bamberg-Forchheim trafen sich zur Versammlung, die in diesem Jahr einen besonderen Tagungsordnungspunkt beinhaltete: Nach vier Jahren stand wieder die Wahl des V...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Mitglieder des Diakonischen Werkes Bamberg-Forchheim trafen sich zur Versammlung, die in diesem Jahr einen besonderen Tagungsordnungspunkt beinhaltete: Nach vier Jahren stand wieder die Wahl des Verwaltungsrates auf dem Programm. Neuer Vorsitzender des Verwaltungsrats ist der Forchheimer Dekan Günther Werner, bis dato langjähriges Mitglied des Verwaltungsrates. Er folgt in diesem Amt dem Bamberger Dekan Hans-Martin Lechner, der weiter als Mitglied des Verwaltungsrats bestätigt wurde.

Dem neuen Verwaltungsrat gehören außerdem an: Wilhelm Schneider (Landrat Kreis Haßberge), Renate Topf (Pfarrerin i.R. aus Forchheim), Jürgen Kasch (Diakonieverein Gräfenberg), Clemens Lückemann (Präsident des Oberlandesgerichts Bamberg), Günther Kraus (ehemaliger Vorstand Wirtschaft und Finanzen i.R. der Diakonie Bamberg-Forchheim) und Siegbert Rahm (Vorsitzender der Gesamtmitarbeitervertretung und damit einziges "geborenes" Mitglied des Verwaltungsrats). Christiane Meyer, Bürgermeisterin in Ebermannstadt, wurde wie auch Renate Topf zum ersten Mal in das Gremium gewählt.

Der Verwaltungsrat berät den Vorstand bei seiner Arbeit, sorgt für die Umsetzung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung und überwacht die Geschäftsführung des Vorstands, den er auch beruft. Auch die inhaltliche Ausrichtung des Werks wird von ihm gemeinsam mit dem Vorstand entschieden. red

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.