Ludwigsstadt

Förtsch und Welsch im Herzschlag-Finale

Ludwigsstadt — In einem Herzschlag-Finale setzt sich Joachim Förtsch gegen Lokalmatadorin Annika Welsch durch und sichert sich damit den Nord-Cup 2014 in Ludwigsstadt. Der Luftgewe...
Artikel drucken Artikel einbetten
Siegerehrung beim Nord-Cup 2014 (von links): Zweiter Schützenmeister Frank Ziener, Annika Welsch, Stefan Schirmer, Joachim Förtsch sowie Erster Schützenmeister Johannes Haase. Foto: privat
Siegerehrung beim Nord-Cup 2014 (von links): Zweiter Schützenmeister Frank Ziener, Annika Welsch, Stefan Schirmer, Joachim Förtsch sowie Erster Schützenmeister Johannes Haase. Foto: privat

Ludwigsstadt — In einem Herzschlag-Finale setzt sich Joachim Förtsch gegen Lokalmatadorin Annika Welsch durch und sichert sich damit den Nord-Cup 2014 in Ludwigsstadt. Der Luftgewehrwettkampf wurde bereits zum dritten Mal auf den Luftgewehrständen der Privilegierten Schützengesellschaft 1612 Ludwigsstadt ausgetragen.
Nach neun Schüssen mit ihren Gewehren standen Annika Welsch aus Ludwigsstadt und Joachim Förtsch aus Pressig mit 85 Ringen in der entscheidenden Finalrunde gleichauf.

Der letzte Schuss entschied
Erst der letzte Schuss sollte das Finale entscheiden. Annika Welsch konnte ihren eigenen Ansprüchen nicht genügen und schoss nur eine 8,9.

Hauchdünn mit einer 9,3 im letzten Schuss sicherte sich Joachim Förtsch den Nord-Cup 2014.
Vorausgegangen war ein spannendes Turnier, in dem zehn LG-Schützen aus Ludwigsstadt, Ebersdorf, Steinbach am Wald, Pressig, Rothenkirchen und Bad Berneck zunächst in einer Vorrunde um die acht Viertelfinalplätze kämpften.
Ab dem Viertelfinale traten die Schützen im K.o.-Modus direkt gegeneinander an. Dort setzte sich Annika Welsch mit 95 Ringen souverän gegen Uwe Feuerpfeil (91) durch. Stefan Schirmer (96) sicherte sich einen Halbfinalplatz gegen Linda Koch (93). Joachim Förtsch (97) ließ Thorsten Förtsch keine Chance und Daniel Bergmann (96) gewann gegen Gina Holland (93). Im Halbfinale konnten Annika Welsch (96) ihr Duell gegen Stefan Schirmer (92) und Joachim Förtsch (95) sein Duell gegen Daniel Bergmann (91) gewinnen, ehe sich beide dann das Herzschlag-Finale lieferten.

Toller Service für die Zuschauer
Dank vollelektronischer Stände konnten die Zuschauer im Gastraum jeden Schuss des Wettkampfes live auf einer Großbildleinwand verfolgen. Moderator Frank Ziener informierte die Zuschauer und Schützen über den Verlauf des Wettkampfes.

Fortsetzung geplant
Ab dem Viertelfinale wurde jeder Schuss einzeln angesagt und kommentiert, eine ganz besondere Situation und Abwechslung für die Schützen zu sonstigen Schießwettbewerben. Schützen und Zuschauer waren sich einig: Der von der Privilegierten Schützengesellschaft 1612 Ludwigsstadt im Jahre 2012 erstmals aufgelegte Wettbewerb verdient eine Fortsetzung. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren