Weisendorf
Bilanz

Förderverein bringt Leben ins Mehrgenerationenhaus

Viel Lob von Bürgermeister Heinrich Süß (UWG) gab es für den Förderverein "Mehrgenerationenhaus Weisendorf" (MGH) bei seiner Jahresversammlung mit Neuwahlen in den Bürgerstuben. "Gottseidank haben wir...
Artikel drucken Artikel einbetten

Viel Lob von Bürgermeister Heinrich Süß (UWG) gab es für den Förderverein "Mehrgenerationenhaus Weisendorf" (MGH) bei seiner Jahresversammlung mit Neuwahlen in den Bürgerstuben. "Gottseidank haben wir noch ein Mehrgenerationenhaus mit einem sehr engagierten Vorstand", erklärte der Bürgermeister in seinem Grußwort. Nachdem sich der Staat aus der Förderung zurückgezogen hatte, wurde das MGH in Weisendorf nicht sich selbst überlassen wie in einer Reihe von Kommunen, sondern der Markt Weisendorf mit seinem Amt für Freizeit und Kultur übernahm die Trägerschaft des MGH, das von Ehrenamtlichen geführt wird.

"Was in Weisendorf ehrenamtlich passiert, verdient Hochachtung, so passen verschiedene Bausteine zusammen", lobte Süß die ehrenamtliche Arbeit. Mit seinen Angeboten stehe der Förderverein auch nicht in Konkurrenz zu den kirchlichen Einrichtungen oder anderen Organisationen, sondern es gebe ein ein Miteinander, und jeder Ehrenamtliche in Weisendorf habe seinen Platz, den er engagiert ausfüllt.

In seinem Rückblick erinnerte der einstimmig wiedergewählte Vorsitzende Walter Ferbar an die Veranstaltungen des vergangenen Jahres, die zum Teil in Kooperation mit dem Amt für Freizeit und Kultur oder dem Seniorenbeirat durchgeführt werden. "Wir versuchen, ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt zu bieten", erklärte der Vorsitzende zum Jahresprogramm, das mit dem Familienkegeln in den Bürgerstuben begonnen wurde. Als Erfolg bezeichnete Ferbar auch die gemütlichen Wanderungen jeden letzten Donnerstag im Monat, die in die nähere Umgebung führen und meist mit einer Einkehr abschließen. Nach einer gut besuchten Führung bei der Firma Peter Brehm ging es bei einem weiteren Firmenbesuch bei Radsport Weiß ums E-Pedelec.

Aber auch bei Veranstaltungen ist der Förderverein mit seinen 33 Mitgliedern aktiv und übernimmt die Bewirtung und konnte damit im vergangenen Jahr auch die Diakonie Weisendorf unterstützen.

Die abschließenden Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Walter Ferbar, Zweite Vorsitzende Gerlinde Fröhlich, Kassier Ricardo Engel, Schriftführer Dietmar Ströbel, Beisitzer Anni Lux, Dieter Goebel und Henning Orlishausen, Kassenprüfer Michael Blumenthal und Herbert Fischer. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren