Den herbstlichen Vogelzug in der Mainaue bei Haßfurt können die Teilnehmer einer Veranstaltung beobachten, die das Umweltbildungszentrum (Ubiz) anbietet. Anmeldung ist für diese und alle weiteren Veranstaltungen erforderlich beim Ubiz in Oberschleichach, Telefon 09529/92220.

1. Die Mainaue ist ein Trittstein für durchziehende Vogelarten. Die Wasserflächen und die Verlandungszonen dienen Vögeln dazu, ihre Energiereserven während des anstrengenden Zugs im Frühjahr und im Herbst aufzufüllen. Nur so gelingt es ihnen, die bei manchen Arten mehrere tausend Kilometer langen Strecken zu bewältigen. Mit etwas Glück können am Sonntag, 22. Oktober, am Großen Wörth bei Haßfurt Arten beobachtet werden, die man sonst in den heimischen Breiten nicht zu Gesicht bekommt, wie verschiedene Watvögel (Kampfläufer, Rot- und Grünschenkel, Flussuferläufer) oder der Fischadler. Auch Arten, die sich längere Zeit in der Mainaue aufhalten und hier überwintern, sind anzutreffen. Die Führung mit Dietmar Will findet von 14 bis 16 Uhr in Kooperation mit der Stadt Haßfurt statt. Treffpunkt ist auf dem Parkplatz am Flugplatz Haßfurt.

2. Susanne Gräfin Finckenstein geht am Sonntag, 22. Oktober, auf eine Phantasiereise. In der Rolle eines Eichhörnchens streift sie mit den Teilnehmern durch den herbstlichen Wald. Überlegt wird, was als Nahrung und als Wintervorrat dienen kann. Nebenbei lernt man so Baum und Strauch kennen. Die Geschichte vom vorwitzigen Eichhörnchen und ein Versteckspiel runden den Nachmittag von 14 bis 17 Uhr ab. Angesprochen sind Kinder ab fünf Jahren mit Eltern. Treffpunkt ist am Marswaldspielplatz zwischen Zell und Oberschleichach.
3. Die elektrisch betriebenen Autos sind auf dem Vormarsch. Immer mehr Ladesäulen werden aufgebaut und das Angebot der Automobilhersteller wächst. An drei Terminen an drei verschiedenen Orten hat man die Möglichkeit, sich übers Thema zu informieren. Energieberater Günter Lieberth gibt jeweils einen Überblick zu aktuell erhältlichen Elektroautos und berichtet über seine Erfahrungen mit einem Elektromobil. Außerdem erklärt er die verschiedenen Ladetechniken und Zugangsvoraussetzungen der Ladestationen am Markt. Eventuell besteht auch Gelegenheit zu einer Mitfahrt. Folgende drei Termine stehen zur Auswahl: am Mittwoch, 18. Oktober, von 19 bis 21 Uhr in Kooperation mit der Volkshochschule (VHS) Hofheim im VHS-Gebäude in der Oberen Sennigstraße 2 in Hofheim; am Montag, 23. Oktober, von 19 bis 21 Uhr in Mechenried im "G3-Haus" in der Kirchgasse 2 in Kooperation mit der VHS Riedbach; am Mittwoch, 25. Oktober, ab 19 Uhr in Untersteinbach im Feuerwehrhaus zusammen mit der Volkshochschule Rauhenebrach.

4. Viktoria Mader wird am Montag, 23. Oktober, von 19 bis 20.30 Uhr spannende Einblicke in die Vogelforschung gewähren. Eine wichtige Methode
ist in der Vogelforschung die Beringung. Wie das geht, wie sich Vögel fangen lassen, wird erklärt. Viele Einzelheiten, die man als Laie nicht unbedingt weiß, werden erläutert: wie alt eine Kohlmeise eigentlich werden kann, wo Vögel überwintern. Die erfahrene Biologin gibt einen Einblick in die wissenschaftliche Vogelberingung.

5. Getreide nimmt in der Ernährung einen wichtigen Stellenwert ein. Der Getreideanbau wurde allerdings erst mit der Sesshaftwerdung des Menschen möglich. Die alten Getreidesorten waren reich an Mineralien und Vitaminen. Solange Getreideprodukte nicht die Ausgewogenheit der Ernährung stören, indem sie Nahrungsmittel aus anderen Bereichen wie Gemüse, Obst und Eiweiß ersetzen, ist Getreide gesund. Im Workshop am Dienstag, 24. Oktober, von 14.30 bis 17.30 Uhr wird die Bedeutung von Getreide für die Versorgung erläutert. Lore Kastl stellt Urgetreide (wie auch Quinoa, Amaranth) und deren Verwendung in der Küche vor. Probieren ist dabei auch erlaubt.

6. Bei einem Informationsabend am Dienstag, 24. Oktober, von 19 bis 21 Uhr werden verschiedene Arten des Bauens wie Holzständerbau, monolithischer Massivbau oder Massivbau mit Wärmedämmverbundsystem vergleichend gegenübergestellt. Andreas Binder bespricht, worauf es bei den Detailausführungen ankommt, wie Wärmebrücken minimiert werden und welche Bodenplattendämmsysteme zur Ausführung kommen können. Außerdem werden die Dämmstandards und Haustechnik der Effizienzhäuser KfW 40, 40 plus und 55 inklusive deren Fördermöglichkeiten vorgestellt, wie das Umweltbildungszentrum in Oberschleichach weiterhin mitteilte.

7. Die Blätter sind bunt geworden und leuchten von den Bäumen - es ist Herbst. Während einer abenteuerlichen Waldwanderung am Mittwoch, 25. Oktober, von 14.30 bis 17.30 Uhr können Kinder bis zehn Jahre mit Katja Winter den geheimnisvollen Blätterwald erkunden. Verschiedene Baumblätter werden gesammelt, die Namen der Bäume erklärt, denn hinter jedem Baum versteckt sich eine spannende Geschichte oder ein Spiel. Treffpunkt ist der Parkplatz am Trimm-dich-Pfad in Zeil in Richtung Krum. red