Laden...
Zell am Ebersberg

Flüchtlingsfamilie lud Zeller zum Essen ein

Zell — Erntedank an besonderen Orten - das erlebten Familien in Zell am Ebersberg. Die Familiengottesdienstteams aus Knetzgau und Zell hatten zu einem Erntedank-Weg eingeladen, als...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Zeller Flüchtlingsfamilie lud die Teilnehmer des Erntedank-Weges zum Abschluss zum Kuchenessen in den Pfarrhof ein. Die Kinder schälten begeistert Äpfel mit einer besonderen Maschine.  Foto: privat
Die Zeller Flüchtlingsfamilie lud die Teilnehmer des Erntedank-Weges zum Abschluss zum Kuchenessen in den Pfarrhof ein. Die Kinder schälten begeistert Äpfel mit einer besonderen Maschine. Foto: privat
Zell — Erntedank an besonderen Orten - das erlebten Familien in Zell am Ebersberg. Die Familiengottesdienstteams aus Knetzgau und Zell hatten zu einem Erntedank-Weg eingeladen, als Auftakt einer engeren Zusammenarbeit der Familiengruppen in der Pfarreiengemeinschaft Knetzgau. Er begann in der Kirche, führte zur alten Mühle in Zell und endete bei der Flüchtlingsfamilie Sarkanitsch im Zeller Pfarrhof.
Im Mühlenraum mit den alten Kornaufzügen, Abfüllstutzen und der Dezimalwaage stand der Dank für Getreide und Brot im Vordergrund und im Mühlengarten der Dank für das Obst und das Gemüse. Doch über die Lebensmittel hinaus sollte auch für andere wichtige Dinge gedankt werden. So konnten in der Zeller Kirche alle Teilnehmer eine Kerze für einen lieben Menschen entzünden. Und im Pfarrhof ging es um den Dank und die Bitte um Frieden.
Michael Sarkanitsch erzählte, dass er mit seiner Familie aus der Ukraine geflohen sei, weil dort Krieg herrsche und er Angst um seine vier Söhne gehabt habe, die alle zur Armee hätten gehen müssen. Er betete um Frieden in der Ukraine und in allen Ländern, die unter Waffengewalt zu leiden haben.
Er bedankte sich herzlich für die freundliche Aufnahme in Zell, wo er mit seiner Familie seit Ende August im Zeller Pfarrhaus wohnt. Sie erführen in der Not eine große Hilfsbereitschaft, was ihn sehr glücklich mache, sagte er. Die Familie Sarkanitsch lud im Anschluss an den Erntedank-Weg alle Besucher zum Kuchenessen ein.
Die weiteren Termine für Familien in der Pfarreiengemeinschaft Knetzgau und darüber hinaus werden künftig regelmäßig auf einem bunt gestalteten Flyer veröffentlicht und verteilt. Sie sind auch im Internet zu finden unter www.facebook.com/ kirche.fuer.kinder.knetzgau. kle

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren