Lichtenfels

Fischer verteidigt Titel

Mit einem abwechslungsreichen Programm erfreute die Königlich-privilegierte Scharfschützengesellschaft ihre Mitglieder bei der Weihnachtsfeier im Schützenhaussaal. Erster Schützenmeister Erwin Kalb er...
Artikel drucken Artikel einbetten
Jeweils 610 Euro hat die Lichtenfelser Scharfschützengesellschaft an die Kindertagesstätten "Körbla" Lichtenfels und Seubelsdorf gespendet. Fotos: Alfred Thieret
Jeweils 610 Euro hat die Lichtenfelser Scharfschützengesellschaft an die Kindertagesstätten "Körbla" Lichtenfels und Seubelsdorf gespendet. Fotos: Alfred Thieret
+1 Bild

Mit einem abwechslungsreichen Programm erfreute die Königlich-privilegierte Scharfschützengesellschaft ihre Mitglieder bei der Weihnachtsfeier im Schützenhaussaal. Erster Schützenmeister Erwin Kalb erinnerte an die vielen sportlichen Erfolge im zu Ende gehenden Jahr. Besonders dankte er allen Helfern für ihren ehrenamtlichen Dienst.

Der Leitspruch "Gemeinsam sind wir stark" beschreibe den Zusammenhalt in der Gesellschaft. Das nächste Jahr werde mit dem Bau eines neuen Schießstands weitere Herausforderungen bringen, so Kalb.

"Was in der Gesellschaft geleistet wird, ist grandios", lobte Bürgermeister Andreas Hügerich. Für beste musikalische Unterhaltung sorgten das Leuchsentaler Bläserquintett, Dieter Brandmeier und sein Sohn Markus an der Orgel sowie der Schützenchor mit Michaela Brandmeier, Edith Matzner, Ulrike Kalb, Ursula Osterlänger, Angelika Lieb und Dieter Brandmeier, den Markus Brandmeier am Klavier begleitete. Edith Matzner unterhielt mit einer Geschichte, die Jugend der Theatergruppe Hochstadt zeigte das Stück "Heuer kein Weihnachtsbaum".

Traditionell wird bei der Weihnachtsfeier die von Ehrenschützenmeister Alfred Brandmeier gestiftete Nikolausscheibe übergeben. Wie schon im Vorjahr war Hans Fischer mit einem 111,7-Teiler der beste Tiefschuss gelungen. Den 2. Platz belegte Hans-Peter Wolf (174,6), gefolgt von Robert Herbst (180,8).

Erwin Kalb freute sich, dass er in diesem festlichen Rahmen Schecks über insgesamt 1220 Euro an zwei Lichtenfelser Kindergärten übergeben durfte. Die Spende stammt aus den Erlösen von Schützenfest, Wirtschaftsschießen und Jägerschießen. Je 610 Euro gingen an die evangelische Kindertagesstätte "Körbla", für die Pfarrerin Anne Salzbrenner gekommen war, und an den katholischen Kindergarten Seubelsdorf. Leiterin Ines Mai und Pfarrer George Thottankara bedankten sich herzlich.

Zum Schluss beschenkte der Nikolaus (Martin Geßlein) die Jugendlichen. Alfred Thieret

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren