Frohnlach
TTC Eschi

Firmenteam wurde zu Sportverein

alexandra kemnitzer Im Juni 1969 gründeten 17 tischtennisbegeisterte Mitarbeiter der Firma Ewald Schillig den Tischtennisclub (TTC) Eschi Frohnlach. Am kommenden Samstag, 25. Mai, wird das Jubiläum ab...
Artikel drucken Artikel einbetten

alexandra kemnitzer Im Juni 1969 gründeten 17 tischtennisbegeisterte Mitarbeiter der Firma Ewald Schillig den Tischtennisclub (TTC) Eschi Frohnlach. Am kommenden Samstag, 25. Mai, wird das Jubiläum ab 19.30 Uhr in der Kultur- und Sporthalle gefeiert. Neben Grußworten stehen auch Ehrungen an. Musikalisch umrahmt der Gesangverein Ebersdorf den offiziellen Part. Beim sich anschließenden gemütlichen Beisammensein mit Tanz spielt "Two for You".

Der Chronik ist zu entnehmen, dass der ehemalige Firmeninhaber Horst Henning erster Vorsitzender des TTC Eschi Frohnlach war. In den folgenden 49 Jahren trugen als Vorsitzende Manfred Becker, Gerhard Schmidt und Hans-Jürgen Fischer, der bis heute im Amt ist, Verantwortung. Darüber hinaus sind auch die Mitglieder überaus engagiert und aktiv beim TTC Eschi tätig.

Legendäre Veranstaltungen

Der Spielbetrieb der anfänglich reinen Firmenmannschaft wurde in den ersten Jahren im Saal der Gastwirtschaft "Zur Linde" abgehalten. In diesen Zeiten wurden auch legendäre Faschingsveranstaltungen und Tagesausflüge durchgeführt.

Sportlich konnte der TTC im Tischtenniskreis Neustadt gut mithalten. Mit der Fertigstellung der Kultur- und Sporthalle im Jahr 1975 wurden die sportlichen Rahmenbedingungen wesentlich verbessert. Die Mitgliederzahl wuchs schnell auf rund 100 an, weshalb bis zu drei Herren- sowie jeweils zwei Damen-, Mädchen- und Jungenmannschaften für den Spielbetrieb gemeldet werden konnten.

Zeitweise Bezirksliga 3

Dadurch ließen sportliche Erfolge nicht auf sich warten. So spielten die Mädchen eine Saison in der Oberfrankenliga und die Herren zeitweise in der Bezirksliga 3 Coburg/Neustadt. Außerdem wurden Turniere bis auf Bezirksebene durchgeführt.

Erfreulich ist, dass der TTC in den vergangenen Jahren mit Ekkehard Gerlicher einen Schiedsrichter hat, der unter anderem in der dritten Bundesliga im Einsatz ist.

Nachdem der Verein mit Nachwuchsproblemen zu kämpfen hatte, steht seit 2012 wieder eine Jugendmannschaft im Spielbetrieb.

Kinder im Blick

Weiterhin wird versucht, Kinder für Tischtennis zu begeistern. Vorbild sind hier seit Jahren die Herrenmannschaften. Die wöchentlichen Trainingsbeteiligungen sind enorm und beispielgebend. Nach wie vor wird das gesellige Vereinsleben mit Feiern, Veranstaltungen und Ausflügen gepflegt. Fester Bestandteil ist seit 1987 die freundschaftliche Verbindung ins oberösterreichische Waizenkirchen.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren