Hammelburg

Finanzierung des Bürgerhauses am Marktplatz bereitet CBB Sorgen

Die Stadtratsfraktion des Christlichen Bürgerblocks (CBB-FW) traf sich mit dem Vorstand, um aktuelle Probleme der Stadtrats- und Kreistagspolitik zu besprec...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Stadtratsfraktion des Christlichen Bürgerblocks (CBB-FW) traf sich mit dem Vorstand, um aktuelle Probleme der Stadtrats- und Kreistagspolitik zu besprechen. Hauptthemen waren die Verkehrsregelung in der Innenstadt von Hammelburg, das geplante Bürgerhaus am Marktplatz und die Diskussion um den Nationalpark in der Rhön.
Verwundert zeigten sich die Mitglieder, dass nach dem Vorliegen des Verkehrsgutachtens von Seiten der Verwaltung noch keine Initiative ergriffen wurde, um zu entscheiden, welche der vorgeschlagenen Ideen des Gutachters kurz-, mittel- und langfristig umgesetzt werden sollen. Vorschläge, das viel zu hohe Verkehrsaufkommen in der Rote-Kreuz-, der Bonifatius- und der Bahnhofstraße zu reduzieren, hat der CBB in der Vergangenheit häufiger unterbreitet. Jetzt liegt es an der Verwaltung, diese und/oder die Ideen des Verkehrsplaners zur Abstimmung zu bringen. Im Vordergrund muss nach Meinung des CBB allerdings der Bürgerwille stehen.


Bürgerhaus wird teurer

Ein Großteil der Diskussion drehte sich um das Bürgerhaus. Überrascht zeigten sich die Mitglieder darüber, dass das alte Kaufhaus fast total abgerissen werden soll und über die damit verbundene Preissteigerung. Sorge bereitet der Fraktion, dass durch die enorme Erhöhung der Baukosten angedachte Maßnahmen wie Sanierung der Bahnhofstraße, Brandschutz im Schloss Saaleck, die Dorferneuerung in Diebach oder die Umgestaltung des Bleichrasens dem Rotstift zum Opfer fallen könnten. Unklar ist auch, ob durch die Steigerung des Schuldenberges die Stabilisierungshilfe des Freistaates in Frage gestellt werden könnte, denn diese soll die Verschuldung der Kommunen reduzieren und deren Finanzkraft stärken.
In die Diskussion um den Nationalpark werden sich die Freien Wähler des Kreistages einbringen, wenn die Gebietskulisse des Nationalparks klar ist und die Argumente der Beteiligten gegenübergestellt werden können. Aufschluss erwartet sich der Vorstand durch den Besuch von Teilen des Kreistages im Naturpark Bayerischer Wald. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren