Altendorf
altendorf.inFranken.de 

FFW Altendorf wählt neuen Zweiten Kommandanten

Die diesjährige Dienst- und Jahreshauptversammlung der FFW Altendorf brachte auch personelle Veränderung mit sich. Neben dem Jahresrückblick des Vereins, der aktiven Wehr und der Jugendgruppe musste e...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die FFW Altendorf bedankte sich bei Harald Schlund für seine zwölfjährige Tätigkeit als Zweiter Kommandant. Von links: Erster Vorsitzender Markus Heppt, Dritter Kommandant Johannes Först, Harald Schlund, Erster Kommandant Steffen Engert und Altendorfs Bürgermeister Karl-Heinz Wagner Foto: Andrea Spörlein
Die FFW Altendorf bedankte sich bei Harald Schlund für seine zwölfjährige Tätigkeit als Zweiter Kommandant. Von links: Erster Vorsitzender Markus Heppt, Dritter Kommandant Johannes Först, Harald Schlund, Erster Kommandant Steffen Engert und Altendorfs Bürgermeister Karl-Heinz Wagner Foto: Andrea Spörlein

Die diesjährige Dienst- und Jahreshauptversammlung der FFW Altendorf brachte auch personelle Veränderung mit sich. Neben dem Jahresrückblick des Vereins, der aktiven Wehr und der Jugendgruppe musste ein neuer Zweiter Kommandant gewählt werden. Harald Schlund, der dieses Amt zwölf Jahre innehatte, ließ sich nach Ablauf seiner Wahlperiode nicht mehr aufstellen. Er bleibt der Feuerwehr für den aktiven Dienst, als Gruppenführer und als Gebäudewart aber erhalten und ist auch weiterhin für die Maschinisten-Ausbildung im Landkreis zuständig. Patrick Eberhardt wurde einstimmig zum neuen Zweiten Kommandanten gewählt.

Thomas Werner legte aufgrund seines Wegzuges aus Altendorf sein Amt als Jugendwart nieder. Die Feuerwehr Altendorf dankte ihm für seine so wichtige und vorbildliche Arbeit mit den Jugendlichen. Margit Wichert übernimmt ab sofort die Jugendabteilung der Feuerwehr. Der Erste Kommandant Steffen Engert ernannte darüber hinaus einen Gerätewart und dessen Stellvertreter sowie einen Kleiderwart, um die vielfältigen Arbeiten auf mehreren Schultern zu verteilen.

Altendorfs Bürgermeister Karl-Heinz Wagner (CSU) bedankte sich bei den zahlreich erschienenen Feuerwehrdienstleistenden für ihren ehrenamtlichen Einsatz für das Gemeinwesen und das unermüdliche Engagement für Sicherheit und Ordnung an 365 Tagen im Jahr.

Andrea Spörlein



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren