Förtschendorf
förtschendorf.inFranken.de 

Feuerwehr ist der Mittelpunkt der Dorfgemeinschaft

Die Feuerwehr hielt ihre Hauptversammlung ab. Vorsitzender Stefan Hofmann meinte bei seinem Tätigkeitsbericht, dass die Förtschendorfer Wehr das Leben in dem kleinen Frankenwalddörfchen bereichere. Da...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Feuerwehr hielt ihre Hauptversammlung ab. Vorsitzender Stefan Hofmann meinte bei seinem Tätigkeitsbericht, dass die Förtschendorfer Wehr das Leben in dem kleinen Frankenwalddörfchen bereichere. Das Knutfest im Januar sei wieder von der Jugendfeuerwehr abgehalten worden und im Juni habe man das Johannisfeuer veranstaltet. Der Kirchweihsonntag sei wieder um das Feuerwehrhaus herum veranstaltet worden.

Als größtes Ereignis der Feuerwehr Förtschendorf im vergangenen Jahr bezeichnete Hofmann das Gründungsfest anlässlich des 25-jährigen Bestehens vom 25. bis 27. Mai mit der Einweihung des neu angeschafften Mannschaftstransportwagens.

Besonders erfreut zeigte sich Hofmann darüber, dass der Verein wieder einige neue Mitglieder gewinnen konnte.

Beeindruckende Bilanz

Kommandant André Wicklein zeigte sich in seinem Bericht hochzufrieden mit seiner aktiven Mannschaft. Die Wehr zähle momentan 34 Aktive. Im Jahr 2018 sei die Feuerwehr zu insgesamt elf Einsätzen, darunter auch Brandeinsätze in Waldgebieten, alarmiert worden. Insgesamt habe die Wehr 313 Einsatzstunden geleistet. Bei den 41 Übungs- und Ausbildungsveranstaltungen seien 560 Stunden erbracht worden. Adam Popella und Lukas Hofmann nahmen am Lehrgang "Verhaltenstraining im Brandfall" an der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg teil. Lena Hergenröther absolvierte ihre Atemschutzausbildung, André Wicklein und Stefan Hofmann absolvierten das Fahrsicherheitstraining für Löschfahrzeuge. Im Juli habe die 38. Gruppe die Leistungsprüfung Wasser absolviert.

Drei neue Feuerwehrmänner seien aufgenommen worden und von der Jugendfeuerwehr seien zwei Feuerwehrdienstleistende in die aktive Mannschaft übernommen worden. Kevin Köhler sei zum Löschmeister befördert worden.

Atemschutzbeauftragter Michael Herler bedankte sich bei seinen elf Atemschutzgeräteträgern für ihren Einsatz. Sieben gemeinsame Fortbildungen für die Geräteträger seien mit den Feuerwehren Pressig und Rothenkirchen abgehalten worden. Heuer würden weitere drei Kameraden den Atemschutzgeräteträger-Lehrgang besuchen. Dann habe man 14 Atemschutzgeräteträger.

Jugendwart Lukas Hofmann ging bei seinem Bericht darauf ein, dass drei neue Jugendliche für die Jugendfeuerwehr gewonnen worden seien. Es seien 55 Übungseinheiten abgehalten worden. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Jugendwehr sei eine "Olympiade" abgehalten worden, an der sieben Mannschaften teilgenommen hätten. Der Wissenstest sei von vier Jugendlichen absolviert worden.

Bürgermeister Hans Pietz bedankte sich beim Feuerwehrverein dafür, dass dieser den Mannschaftstransportwagen aus Vereinsmitteln und Spenden fast selbst finanziert habe. Auch sei der Feuerwehr hoch anzurechnen, dass sie seit Jahren ihre Ausrüstung und Einsatzmittel zum Teil selbst beschafft.

Ehrungen und Neuwahlen

Für langjährige Treue zum Verein wurden Karl-Heinz Kautsch und Frank Kröckel geehrt.

Die Wahl des Vorstandes brachte folgendes Ergebnis: Vorsitzender Stefan Hofmann, Zweiter Vorsitzender Peter Heinlein und Schatzmeisterin Sandra Wicklein wurden in ihrem Amt für die nächsten sechs Jahre bestätigt. Thomas Zwosta wurde als Schriftführer gewählt. Als Ausschussmitglieder wurden Frank Rebhan, Patrick Kimpel, Kevin Köhler, Reinhold Heinlein und Gerhard Zackl gewählt. Thomas Lang und Michael Herler sind die neuen Kassenrevisoren. aw



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren