Messenfeld

Feuerwehr hat einen Applaus verdient

Nach harter Arbeit feierte die Feuerwehr Messenfeld-Neudorf die Einweihung ihres neuen Schulungs- und Gemeinschaftsraumes. Der Anbau an das bestehende Feuer...
Artikel drucken Artikel einbetten
Vor dem erweiterten Feuerwehrhaus wurde die Einweihung des Schulungs- und Gemeinschaftsraumes kräftig gefeiert. Foto: Irene Schmitt
Vor dem erweiterten Feuerwehrhaus wurde die Einweihung des Schulungs- und Gemeinschaftsraumes kräftig gefeiert. Foto: Irene Schmitt
Nach harter Arbeit feierte die Feuerwehr Messenfeld-Neudorf die Einweihung ihres neuen Schulungs- und Gemeinschaftsraumes. Der Anbau an das bestehende Feuerwehrhaus wurde in den letzten zwei Jahren mit viel Eigenleistung in 760 freiwilligen Arbeitsstunden errichtet. "Ich denke, das hat einen Applaus verdient", würdigte auch Ebensfelds Dritte Bürgermeisterin Gabriele Böhmer (CSU) diese Leistung. "Ein Gemeinschaftsraum ist immer eine Bereicherung für eine Dorfgemeinschaft. Wir hoffen nun, dass er auch rege genutzt wird", resümierte sie.
Auch Pfarrer Rudolf Scharf, der den Raum segnete, erhofft sich für die Menschen, die dort feiern, "viele fröhliche, wenig traurige Stunden."
Unterstützt haben das Projekt die Gemeinde Ebensfeld und der Bauhof. Die Raiffeisenbank Ebensfeld sowie die Sonnenbräu Mürsbach haben sich durch Spenden beteiligt. Aber: "Ohne die vielen fleißigen, ehrenamtlichen Helfer wäre vieles nicht so schnell umsetzbar gewesen", so Kommandant Christoph Fischer. Der neue Raum bietet Platz für etwa 50 Personen und wird von der Feuerwehr hauptsächlich als Schulungsraum genutzt. Doch er soll auch als Gemeinschaftsraum dienen. Zum einen können Vereine dort ihre Versammlungen und Feste abhalten, aber auch Privatpersonen können den behindertengerecht gestalteten Raum für Geburtstagsfeiern oder Ähnliches mieten. Ansprechpartner ist hier Vorsitzender Norbert Fischer. irs
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren