Weißenbach
weissenbach.infranken.de 

Feuerwehr gut aufgestellt

Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Weißenbach-Osserich blickte Vorsitzender Stefan Hofmann auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurück und nannte als...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit staatlichen Ehrenzeichen in Gold und Silber wurden Sabine Pausch und Thorsten Hofmann ausgezeichnet. Von links: Bürgermeister Hermann Anselstetter, Thorsten Hofmann, Sabine Pausch, stellvertretender Landrat Dieter Schaar, Vorsitzender Stefan Hofmann und Kreisbrandmeister Reiner Bär  Foto: Werner Reißaus
Mit staatlichen Ehrenzeichen in Gold und Silber wurden Sabine Pausch und Thorsten Hofmann ausgezeichnet. Von links: Bürgermeister Hermann Anselstetter, Thorsten Hofmann, Sabine Pausch, stellvertretender Landrat Dieter Schaar, Vorsitzender Stefan Hofmann und Kreisbrandmeister Reiner Bär Foto: Werner Reißaus
Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Weißenbach-Osserich blickte Vorsitzender Stefan Hofmann auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurück und nannte als Höhepunkt das gut besuchte fränkische Dorffest mit seinen verschieden Feuerstellen rund um den malerischen Dorfteich. Kommandant Thorsten Hofmann verwies auf einige kleineren Einsätze sowie mehrere Übungen. Die Feuerwehr sei gut aufgestellt und immer personell ausrückefähig.
Die Vereinskasse weist einen positiven Kassenstand auf, und dem Kassier Patrick Köber wurde eine hervorragende Kassenführung durch die Kassenprüfer bescheinigt. Für das scheidende Ausschussmitglied Thomas Wagner wurde Tanja Pittermann nachgewählt.


Ehrenzeichen in Gold und Silber

Stellvertretender Landrat Dieter Schaar zeichnete Sabine Pausch für 40 Jahre und Kommandant Thorsten Hofmann für 25 Jahre Dienstzeit mit den Staatlichen Ehrenzeichen in Gold und Silber aus. Schaar bezeichnete die Geehrten als echte Vorbilder und Leistungsträger der Wehr. Thorsten Hofmann trat 1992 im Alter von 16 Jahren in die Wehr ein und hat dann bereits sieben Jahre später das Amt des Kommandanten von seinem Vorgänger Hermann Steinlein übernommen.
Sabine Pausch ist kurz nach der Gründung der Damenwehr in die Feuerwehr eingetreten und seitdem, egal ob bei Übungen oder Einsätzen, immer an vorderster Front. Schaar: "Wir können uns im Landkreis Kulmbach glücklich schätzen, ein solches Maß an ehrenamtlichem Engagement zu haben." Als bemerkenswert bezeichnete er, dass die Damenwehr bereits seit über 40 Jahren bestehe und somit frühzeitig die Weichen richtig gestellt worden sien.
"Ihr schafft Heimat!" Mit diesem Lob würdigte Bürgermeister Hermann Anselstetter das vielseitige Engagement der Weißenbacher Feuerwehrfamilie: "Ihr sorgt für Sicherheit, für dörfliche Geborgenheit, für Ortsverschönerung, für menschliche Nähe und für eine lebendige Dorfkultur. Das ist beispielhaft!" Besondere Anerkennung zollte er Kommandant Thorsten Hofmann und Sabine Pausch. Werner Reißaus
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren