Neuses am Brand
neuses am Brand.inFranken.de 

Feuerwehr dankt ihren langjährig aktiven Mitgliedern

Beim Kameradschaftsabend der Feuerwehr Neuses am Brand wurden mit Wolfgang Pechtold und Thomas Höpfner zwei langjährige Aktive ausgezeichnet. Ärmelstreifen gingen an Klaus Kestel (30 Jahre) und Ralf P...
Artikel drucken Artikel einbetten
Vorn v.l. Wolfgang Pechtold und Landrat Sebastian Straubel; Mitte v.l. Kreisbrandrat Manfred Lorenz, Thomas Höpfner und Vorsitzender Benedikt Alex sowie Hinten , v.l.: Kreisbrandmeister Jochen Mann, Kommandant Markus Pechtold und Dritter Bürgermeister Friedrich Übelhack. Foto: Alexandra Kemnitzer
Vorn v.l. Wolfgang Pechtold und Landrat Sebastian Straubel; Mitte v.l. Kreisbrandrat Manfred Lorenz, Thomas Höpfner und Vorsitzender Benedikt Alex sowie Hinten , v.l.: Kreisbrandmeister Jochen Mann, Kommandant Markus Pechtold und Dritter Bürgermeister Friedrich Übelhack. Foto: Alexandra Kemnitzer

Beim Kameradschaftsabend der Feuerwehr Neuses am Brand wurden mit Wolfgang Pechtold und Thomas Höpfner zwei langjährige Aktive ausgezeichnet. Ärmelstreifen gingen an Klaus Kestel (30 Jahre) und Ralf Pechtold (zehn Jahre). "Wir sind dankbar für eure lange Hilfsbereitschaft in der Neuseser Wehr", führte Kommandant Markus Pechtold aus.

Weiter informierte er, dass die Gemeinde eine Feuerwehrbedarfsplanung durch ein Sachverständigenbüro vornehme. Begehungen seien erfolgt. Des Weiteren müsse ein Fragebogen ausgefüllt werden.

Für die Aktiven kündigte der Kommandant den ersten Dienst Anfang April an. Da sich der gleichzeitige Dienst beider Gruppen bewährt habe, werde das so beibehalten. Gegen Ende des Jahres soll eine Leistungsprüfung absolviert werden. Der Kommandant dankte für die Arbeit und den geleisteten Einsatz. Diesem Dank schlossen sich auch Vorsitzender Benedikt Alex, Dritter Bürgermeister Friedrich Übelhack sowie Landrat Sebastian Straubel, Kreisbrandrat Manfred Lorenz und Kreisbrandmeister Jochen Mann an.

Der Kreisbrandrat betonte, wie wichtig es sei, schon frühzeitig Kinder und Jugendliche für die Feuerwehr zu begeistern und sich am Dorfleben zu beteiligen, um so auch das Interesse am Feuerwehrdienst in der Bevölkerung zu wecken.

"Die Feuerwehr ist immer bereit", betonte Landrat Straubel und zollte Anerkennung für die viele Arbeit, die hinter dem Dienst und dem Vereinswesen der Wehr steckt. Auch der Landkreis sei stolz auf die Wehren in den Kommunen.

Thomas Höpfner nahm an vielen Lehrgängen teil. Deshalb ist er ein wichtiger Bestandteil der aktiven Wehr und eine große Stütze für die Feuerwehrführung in Sachen Kommandantenfragen. Er absolvierte alle Leistungsprüfungen. Seit 1989 steht Höpfner als Gruppenführer zur Verfügung, war acht Jahre Adjutant und übte von 2002 bis 2014 das Kommandantenamt aus. Der Oberlöschmeister leistet weiter Feuerwehrdienst und bringt sich seit 2016 als Beisitzer im Vorstand ein. Während seiner 35-jährigen Dienstzeit hat er sich als zuverlässiger und hilfsbereiter Kamerad verdient gemacht.

Ebenso Wolfgang Pechtold. Er bekam das staatliche Feuerwehrehrenzeichen in Gold für seinen 40-jährigen aktiven Dienst und darf ins Feuerwehrerholungsheim fahren. Nach seinem Eintritt 1978 absolvierte er alle Leistungsprüfungen und ist weiter aktiv. Der Hauptfeuerwehrmann versah zwischen 1999 und 2012 das Amt des Kassiers mit großer Sorgfalt. Ferner kümmert er sich um den Löschteich und die Außenanlagen. Von der Gemeinde und der Wehr erhielten Thomas Höpfner und Wolfgang Pechtold Präsente. ake

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren