Laden...
Kirchehrenbach

Fensterbrettla

VON Leo Hühnlein Wie unterschiedlich die Wahrnehmungen sportlicher Erfolge oder Misserfolge über die Jahre in Erinnerung bleiben, erfuhren am Wochenende die meist deutlich jüngeren...
Artikel drucken Artikel einbetten
VON Leo Hühnlein

Wie unterschiedlich die Wahrnehmungen sportlicher Erfolge oder Misserfolge über die Jahre in Erinnerung bleiben, erfuhren am Wochenende die meist deutlich jüngeren Mitglieder eines Sportvereines am Fuße des Walberla als Zuhörer. Auf der Jahreshauptversammlung des Kirchehrenbacher TSV wurde ein Fußball-Kamerad, der inzwischen längst die 70er-Altershürde übersprungen hat und in jungen Jahren selbst aktiv dem runden Leder hinterherjagte, für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Beim Nachtrunk in der Vereinsgaststätte musste sich der Jubilar dem wohl nicht ganz ernst gemeinten Behauptungen seiner Weggefährten ähnlichem Semesters stellen, die so manche Anekdote aus der fußballerischen Vergangenheit aus ihrem Gedächtnis kramten: "Wisst ihr noch", begann einer, "als der Motz damals im Aufstiegsspiel kurz vor Schluss den entscheidenden Elfmeter verursacht hat?" Ein anderer warf ein: "Ja, aber nur, weil er ein Foulspiel an unserem Libero, dem Schori-Hans, rächte und dem Gegenspieler eine kräftige Watschn gab. Und der Schiri gab dann den Elfer." Der Gescholtene blieb davon unbeeindruckt und konterte: "Ach woher, zu dem Zeitpunkt war ich doch schon längst vom Platz geflogen."

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren