Förtschendorf

Fehns großes Engagement

Während Schriftführerin Wiltrud Fehn, in Anerkennung treuer Mitgliedschaft und in Würdigung ihrer Verdienste, zum Ehrenmitglied ernannt wurde, konnte Reinhard Wenig für 35 Jahre Ch...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungen gab es beim Gesangverein "Harmonie" Förtschendorf. Unser Bild zeigt (von links) Zweiten Vorsitzenden Stefan Gebhardt, Frank Kröckel, Ehrenmitglied Wiltrud Fehn, Reinhard Wenig und Ehrenvorsitzenden Peter Trinkwalter.  Foto: Willibald Jungkunz
Ehrungen gab es beim Gesangverein "Harmonie" Förtschendorf. Unser Bild zeigt (von links) Zweiten Vorsitzenden Stefan Gebhardt, Frank Kröckel, Ehrenmitglied Wiltrud Fehn, Reinhard Wenig und Ehrenvorsitzenden Peter Trinkwalter. Foto: Willibald Jungkunz
Während Schriftführerin Wiltrud Fehn, in Anerkennung treuer Mitgliedschaft und in Würdigung ihrer Verdienste, zum Ehrenmitglied ernannt wurde, konnte Reinhard Wenig für 35 Jahre Chorleiter des GV Harmonie für sein Engagement geehrt werden. Auch Frank Kröckel hält bereits 25 Jahre dem Gesangverein als Mitglied und nun auch als aktiver Sänger die Treue.
Nach der Begrüßung durch den Ehrenvorsitzenden Peter Trinkwalter würdigte sein Stellvertreter Stefan Gebhardt die Verdienste seines Vorstands, dessen Arbeit sehr geschätzt würde und stellte den guten Zusammenhalt der Sängerinnen und Sänger heraus.
Trinkwalter würdigte die hervorragenden Leistungen seiner Schriftführerin und aktiven Sängerin Wiltrud Fehn, die ihre Arbeit mit großem Engagement ausführe. Mit Leidenschaft und Hingabe führe Reinhard Wenig seine Tätigkeit als Chorleiter nun bereits 35 Jahre aus. Perfekt und mit viel Geduld studiere er immer wieder neue Lieder ein, sodass der Chor heute einen guten Ruf genieße. Auch Frank Kröckel stehe seit 25 Jahren für Hingabe und Lust zum Verein. Unter Beifall händigten Trinkwalter und Gebhardt die Ehrenurkunden an die verdienten Mitglieder aus.
Freudig erwähnte Trinkwalter, dass sich der "Viergesang", der bereits seit 35 Jahren bestehe und dem nun sechs Sänger angehörten, etabliert habe. Sie würden sich mit Liebe für den Gesang einsetzen und seien auch außerhalb des Marktes Pressig zu einem festen Begriff geworden. Abschließend bedankte sich der Vorsitzende für die hervorragenden Leistungen und überreichte ihnen Präsente. Wj

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren