Kirchlein
kirchlein.inFranken.de 

FC Kirchlein blickt mit Zuversicht in die Zukunft

Eine positive Perspektive des FC Kirchlein für die nächsten Jahre war bei der Hauptversammlung zu erkennen. Grund dafür war auch das gute Abschneiden der 1. Fußballmannschaft nach Jahren, in denen es ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Eine positive Perspektive des FC Kirchlein für die nächsten Jahre war bei der Hauptversammlung zu erkennen. Grund dafür war auch das gute Abschneiden der 1. Fußballmannschaft nach Jahren, in denen es sportlich nicht so gut gelaufen war. Die Spielfähigkeit könne im Moment als gesichert angesehen werden, erklärte Vorsitzender Ralf Vogt erfreut. Dennoch müssten hier alle weiterhin zusammenhelfen. Es seien auch in Zukunft viel Mühe und Fleiß erforderlich, um den Spielbetrieb des Fußballvereins aufrechtzuerhalten. Auf Grund von Verletzungen oder beruflichen und schulischen Gründen von Spielern, die dann nicht abkömmlich sind, sei dies bei weitem nicht mehr selbstverständlich. Vogt: "Wir können eigentlich immer nur von Jahr zu Jahr denken."

Im Blick habe man den Bau einer Bewässerungsanlage für den im letzten Sommer total ausgetrockneten Platz sowie die Anschaffung eines Nutztraktors.

Vogt berichtete, dass dem FC Kirchlein 125 Mitglieder angehören. 29 Themen in und um den Verein seien bei vier Vorstandssitzungen abgearbeitet worden.

Der Vorsitzende führte aus, dass am Hauptspielfeld Verbesserungen nötig gewesen seien, die viele Arbeitsstunden zur Folge hatten. So musste im Gebiet der Hecken eine intensive Rodung vorgenommen werden. Außerdem sei in den Strafraumbereichen neuer Rollrasen verlegt worden. Sieben Kilometer an Länge hatten rein rechnerisch die weißen Linien, die für den Spielbetrieb abgestreut worden sind. Auch an der Heizung im Sportheim seien Reparaturen getätigt worden.

Der Vorsitzende freute sich auch über den reibungslosen Ablauf der Bewirtung im Sportheim, da dies die wichtigste finanzielle Einnahmequelle für den Verein sei. Zufrieden zeigte er sich auch mit der Zusammenarbeit der Ortsvereine. So sei das gemeinsame Knutfest von der Bevölkerung sehr gut angenommen worden. Sehr schöne Veranstaltungen seien auch wieder die weltliche Kirchweih, das italienische Herbstfest, die Seniorenadventsfeier und die Weihnachtsfeier im Sportheim gewesen.

Ziel Nichtabstieg erreicht

Trainer Marcel Vogt sprach von einem "holprigen" letzten Jahr, in dem das Ziel Nichtabstieg dennoch erreicht wurde. Abgänge nach der letzten Saison konnten mit sechs neuen Spielern gut kompensiert werden, was der momentan fünfte Tabellenplatz aufzeigt. Die Trainingsbeteiligung sei sehr gut gewesen, was sich auch durch eine stark verbesserte Kameradschaft zeige.

Dritter Bürgermeister Manfred Hoffmann machte die Wichtigkeit der Sportvereine im Burgkunstadter Stadtgebiet deutlich. Was bei einem kleinen Verein und Ort wie Kirchlein möglich gemacht wird, sei aller Ehren wert, und so freue man sich auch in der Stadt über positive sportliche Entwicklungen.

Alfons Mattausch machte auf das Jubiläumsfest 100 Jahre Soldatenkameradschaft Kirchlein vom 19. bis 21. Juli aufmerksam und bat alle FC-Mitglieder um Mithilfe bei diesem außergewöhnlichen Event. Roland Dietz

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren