Coburg
Fussball-relegation

Favorit FC Coburg will in Selbitz den "Deckel draufmachen"

Die Ausgangslage ist gut, aber nicht sehr gut! Mit einem 1:0-Hinspielsieg im Rücken fährt der FC Coburg am Samstagnachmittag zur SpVgg Selbitz. Anpfiff des letzten Relegationsspiels ist um 16 Uhr. Der...
Artikel drucken Artikel einbetten
+1 Bild

Die Ausgangslage ist gut, aber nicht sehr gut! Mit einem 1:0-Hinspielsieg im Rücken fährt der FC Coburg am Samstagnachmittag zur SpVgg Selbitz. Anpfiff des letzten Relegationsspiels ist um 16 Uhr. Der Sieger bleibt Landesligist, der Verlierer muss zurück in die Bezirksliga.

Fabian Narr-Drechsel, Spielertrainer der Selbitzer, allerdings am Mittwochabend nur an der Seitenlinie aktiv, bezeichnet das Resultat auf dem Kunstrasenplatz als durchaus gerecht, hat aber mit Blick auf das Rückspiel Hoffnung: "Aufgrund der ersten Halbzeit, in der wir das Glück auf unserer Seite hatten, geht der Coburger Sieg in Ordnung. In der zweiten Hälfte haben wir es dann lange Zeit besser gemacht. Das späte Gegentor ist alleine aufgrund des Zeitpunkts ärgerlich, weil wir mit einer kleinen Hypothek in das Rückspiel gehen."

Sein Coburger Pendant Lars Scheler war nur teilweise zufrieden: "Immerhin steht die Null in der Defensive. Aber wir hätten bei der Vielzahl von Chancen - die wir trotz unserer oft zu komplizierten Spielweise hatten - einige Tore mehr machen müssen. Dass es nur 1:0 ausgegangen ist, ist etwas schade. Das wird in Selbitz eine ganz enge Kiste."

Personell kann Scheler weiter aus dem Vollen schöpfen. Im Hinspiel leistete er sich sogar den Luxus, seinen Kapitän und Spielmacher Eric Heinze komplett zu schonen. Mit seiner Erfahrung könnte er in Selbitz ein weiterer Trumpf werden. ct

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren