Laden...
Bayreuth

Falsche Personalien halfen nicht

Mit dem vorläufigen Führerschein ihrer Schwester hat eine 34-Jährige aus dem Landkreis Dachau über ihre Personalien und die Tatsache, dass sie noch nie einen Führerschein besessen hat, hinwegtäuschen ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Mit dem vorläufigen Führerschein ihrer Schwester hat eine 34-Jährige aus dem Landkreis Dachau über ihre Personalien und die Tatsache, dass sie noch nie einen Führerschein besessen hat, hinwegtäuschen wollen. Am Donnerstagmittag hielt eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth die 34-Jährige mit ihrem Transporter auf der Autobahn bei Bayreuth an. Sie konnte lediglich eine ungültige vorläufige Fahrerlaubnis, jedoch keinen Lichtbildausweis vorlegen. Trotz mehrerer Rückfragen beharrte sie darauf, die Eigentümerin des Dokuments zu sein. Erst nachdem bei der Durchsuchung ihres Fahrzeugs ihr Personalausweis gefunden werden konnte, gestand sie, die Personalien ihrer Schwester benutzt zu haben. Sie wurde wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Nichtangabe der Personalien angezeigt und musste warten, bis sie von Verwandten abgeholt wurde.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren