Laden...
Bad Brückenau
Betrug

Fahrkarten für Fernbus nie bestellt

Eine böse Überraschung erlebte eine 50 Jahre alte Frau beim Durchsehen der Kontoauszüge. Sie bemerkte zwei Abbuchungen im Wert von knapp 60 und knapp 80 Euro für Fahrkarten einer Fernbuslinie. Allerdi...
Artikel drucken Artikel einbetten

Eine böse Überraschung erlebte eine 50 Jahre alte Frau beim Durchsehen der Kontoauszüge. Sie bemerkte zwei Abbuchungen im Wert von knapp 60 und knapp 80 Euro für Fahrkarten einer Fernbuslinie. Allerdings hatte sie selbst keine Bestellungen aufgegeben. Sofort stornierte sie die Lastschriften, verständigte den Zahldienstleister des Fernbusbetreibers und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Masche ist bekannt

Der Polizei ist dieses Vorgehen nicht neu. Betrüger erschwindeln sich so Fahrkarten und stornieren diese anschließend wieder. Die Gutschriften werden auf Auktionsplattformen im Internet verkauft. Die Vorgehensweise funktioniert mit Gutschriften aller Art wie etwa bei Hotel- oder Reisebuchungen. Die Polizei ermittelt nun wegen Leistungskreditbetrugs und Fälschung beweiserheblicher Daten. pol

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren