Bad Staffelstein

Fahreignung nach Schlaganfall

Die Schön-Klink befasst sich im Rahmen der Vortragsreihe "Gesundheits-Gespräche" am Donnerstag, 17. Oktober, mit der Fahreignung bei neurologischen Erkrankungen. Referentin ist Diplom-Psychologin Marg...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Schön-Klink befasst sich im Rahmen der Vortragsreihe "Gesundheits-Gespräche" am Donnerstag, 17. Oktober, mit der Fahreignung bei neurologischen Erkrankungen. Referentin ist Diplom-Psychologin Margarethe Gollas, Leitung Neuropsychologie. Moderiert wird die Veranstaltung von Prof. Michael Schüttler, Chefarzt Neurologische Klinik. Fahreignung bedeutet Mobilität, Flexibilität und Unabhängigkeit. Liegt jedoch eine neurologische Erkrankung vor, wie zum Beispiel nach einem Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma oder anderen Schädel-Hirn-Verletzungen, kann die Fahreignung teilweise oder sogar ganz aufgehoben sein. In ihrem Vortrag wird Margarethe Gollas über die rechtlichen Grundlagen informieren, medizinische und psychische Voraussetzungen der Kraftfahreignung bei verschiedenen neurologischen Erkrankungen erläutern sowie Kompensations- und Abklärungsmöglichkeiten vorstellen.

Veranstaltungsort ist die Schön-Klinik, Am Kurpark 11 in Bad Staffelstein. Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenfrei. Beginn ist 19 Uhr - Einlass ab 18.30 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. red

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.