Bad Kissingen

Fachtagung beschäftigt sich mit nationalen Minderheiten

Die Bildungs- und Begegnungsstätte Heiligenhof veranstaltet vom 31. Januar bis 2. Februar die Tagung "Aktuelle Fragen rund um autochthone Minderheiten im östlichen Europa". Seit den späten 1970er Jahr...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Bildungs- und Begegnungsstätte Heiligenhof veranstaltet vom 31. Januar bis 2. Februar die Tagung "Aktuelle Fragen rund um autochthone Minderheiten im östlichen Europa". Seit den späten 1970er Jahren rückte im westlichen und südlichen Europa das Thema "Nationale Minderheiten" auf die Tagesordnung der Politik. Nicht zuletzt die Kriege und Konflikte im untergehenden Jugoslawien und der Sowjetunion waren in den 1990er Jahren von hoher Relevanz.

Vieles konnte ausgleichend gelöst werden, viele alte Konflikte sind aber auch weiter ungelöst. Neue Initiativen aus den EU-Institutionen könnten Bewegung in diese Thematik bringen. Auch die Einflussnahme von einzelnen Staaten auf ihre nationalen Minderheiten ist wieder verstärkt in den Fokus der Politik gerückt.

In den letzten Jahren wird zunehmend über die Frage diskutiert, inwieweit die klassischen binneneuropäischen Konfliktlinien nicht zukünftig von der außereuropäischen Migration und deren gesellschaftspolitischen Auswirkungen überlagert werden. Diese aktuellen Fragen sollen aus vergleichender Perspektive diskutiert werden.

Zu der Veranstaltung haben Referenten aus unterschiedlichen Fachbereichen zugesagt. Dr. Beate Sibylle Pfeil (Kirchzarten) spricht darüber hinaus im Rahmen eines Heiligenhofgesprächs zum Thema "Minderheitenschutz beim Europarat und der EU und das Minority Safepack der FUEN" und präsentiert in einem weiteren Beitrag die aktualisierte Neuauflage des Handbuchs "Die Volksgruppen in Europa".

Zum Abschluss gibt es eine Podiumsdiskussion zu Schlüsselfragen von nationalen Minderheiten in der Gegenwart mit allen Referierenden. In die Veranstaltung eingebettet ist ein Festakt mit Ansprachen von Dr. Günter Reichert und Dr. Ortfried Kotzian als Begründer und langjährige Leiter des Arbeitskreises für Volksgruppen und Minderheitenfragen des Heiligenhofs.

Anmeldungen bis 20. Januar

Die Tagung beginnt am Freitagabend um 18 Uhr mit dem gemeinsamen Abendessen und ist am folgenden Sonntag nach dem Mittagessen zu Ende. Die Teilnahme kostet für Teilnehmer aus der Bundesrepublik 60 Euro zuzüglich Kurtaxe (3,80 Euro) und beinhaltet Unterkunft und Verpflegung.

Um Anmeldung bis spätestens zum 20. Januar wird gebeten. Anmeldungen und Anfragen sind ab sofort möglich an: Der Heiligenhof, Alte Euerdorfer Straße 1, 976 88 Bad Kissingen, Fax: 0971/7147-47 oder per Mail an: hoertler@heiligenhof.de Das Jahresprogramm der Bildungsstätte ist im Internet zu finden unter http://heiligenhof.de/unsere-seminare/seminarprogramm. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren