Kronach

Exzellente Solisten musizieren

Zum Muttertag gibt es am Freitag, 10. Mai, ein außergewöhnliches Konzert in der Stadtpfarrkirche.
Artikel drucken Artikel einbetten
Trompetensolist Holger Mück ließ seine guten Beziehungen spielen, um virtuose Solisten zum Muttertagskonzert nach Kronach zu holen.  Foto: K.-H. Hofmann
Trompetensolist Holger Mück ließ seine guten Beziehungen spielen, um virtuose Solisten zum Muttertagskonzert nach Kronach zu holen. Foto: K.-H. Hofmann

Karl-Heinz Hofmann Kronach  —  Holger Mück gastiert mit weiteren virtuosen Solisten am Freitag, 10. Mai, um 19.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Johannes der Täufer in Kronach. Auf Initiative von Trompetensolist Richard Carson Steuart wird in Kronach ein außergewöhnliches Muttertags- Galakonzert unter dem Titel "Von Bach bis Bernstein" mit Musik von Barock bis Moderne für zwei Trompeten, Klavier, Gitarre und Orgel präsentiert.

"Die Konzerte zum Muttertag sind in erster Linie als eine Hommage an alle Mütter und Großmütter gedacht und sollen als ein Familienerlebnis verstanden sein. Wir wollen die Menschen für 90 Minuten aus ihrem Alltag abholen, die alltägliche Hektik entschleunigen und zum Entspannen bei Musik von Bach bis Bernstein einladen", sagt Holger Mück zur Intention des Muttertags-Galakonzertes.

Die sechs Solovirtuosen werden außer in Kronach auch in Gundelsheim bei Bamberg (11. Mai) und in Würzburg (12. Mai) ihren Hörgenuss bieten. Organisator Holger Mück weist darauf hin, dass ein Teilerlös an die Benefizaktion "1000 Herzen für Kronach" gehen wird.

Weltklasse-Trompeter

Dieses Arrangement kam durch den guten Kontakt von Holger Mück zum international gefeierten Trompetensolisten Richard Carson Steuart zustande. Der Kanadier Steuart ist seit 50 Jahren international engagiert. Er gewann bereits den "Internationalen ARD-Musikwettbewerb" und viele weitere bedeutende internationale Preise und Wettbewerbe, die seine Vielfalt als Solotrompeter von Weltniveau unter Beweis stellen. Als Gastprofessor an zahlreichen Universitäten ist er als historischer Musik- und Instrumentenforscher sowie Entwickler moderner Trompeten ein viel gefragtes Jurymitglied, unter anderem beim Internationalen ARD-Musikwettbewerb in München.

Mit der expliziten Unterstützung des bayerischen Kulturministeriums erhielt er eine Dozentur am Konservatorium/Hochschule für Musik in Würzburg, wo er heute noch lebt. Dort konnte Holger Mück den Kontakt zu ihm knüpfen. Der Oberfranke und aus Buchbach im Frankenwald stammende Trompeter studierte Trompete am Konservatorium der Stadt Würzburg bei Richard Carson Steuart. Mück leistete seinen Grund- und Zeitdienst als Trompeter und Flügelhornist beim Luftwaffen-Musikkorps 1 in München/Neubiberg. Er ist Leiter des von ihm gegründeten Böhmischen und Egerländer Blasorchesters "Orchester Holger Mück" sowie der "Brassonic"-Bläserschule. Außerdem ist er Autor für Fachbeiträge im Fachmagazin "Sonic".

Als weiterer Solist wird in der Stadtpfarrkirche Kronach auch der deutsche Komponist, Organist und Pianist Jürgen Schmitt auftreten. Er studierte Klavier und Komposition an den Hochschulen für Musik in Würzburg und Köln, unter anderem bei Bertold Hummel und Hans Werner Henze.

Der Gitarrist und Sänger Mauricio Mendes de Vitoria wurde in Brasilien geboren. Er hatte viele Auftritte als Musiker und Schauspieler in verschiedenen Städten in Portugal, unter anderem in Lissabon. Seit 2010 lebt und wirkt er in Regensburg. Der junge spanische Pianist Daniel Delgado studierte am Conservatorio Superior in Salamanca und danach am Budapest Conservatorium. Er ist ein auf breitem Spektrum international gefragter Korrepetitor und Begleiter. Professor Sebastian Chmel erlernte Klavier, Violine und Orgel und absolvierte eine kirchenmusikalische Ausbildung an der Kirchenmusikschule Bamberg. Heute lebt er als Physiker und Musiker, als Chorleiter, Organist und Pianist in Bonn.

Die Lucas-Cranach-Stadt sowie der Frankenwald dürfen sich auf ein einzigartiges Muttertags-Galakonzert am Freitag, 10. Mai ab 19.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Johannes in Kronach freuen. Karten sind ab sofort im Vorverkauf im Landratsamt Kronach im Kreiskulturreferat, Telefon 09261/678-300, erhältlich. Karten gibt es auch an der Abendkasse für 20 Euro, 15 Euro und zehn Euro mit 50 Prozent Seniorenermäßigung.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren